Mintos Report Juni 2016

Vor einem Monat habe ich mit dem Investieren in P2P-Kredite über die Plattform Mintos* angefangen. Ich habe über die Gründe und meinen ersten Eindruck bereits berichtet.

Der Hauptgrund dafür, neben Bondora* auch noch eine andere Plattform zu nutzen war, dass ich bei Bondora meine derzeitige Grenze von 1000€ pro Plattform erreicht habe und nun auch über die verschiedenen Plattformen diversifizieren möchte.

Ich habe im Laufe des Monats nach und nach bereits 800€ bei Mintos investiert. Das “Auto Invest” investiert mein Geld sofort nach Eingang meiner Überweisung. Ich setze dabei ausschließlich auf Kredite mit Rückkaufgarantie die dennoch eine Verzinsung von 12% oder mehr erlauben.

Kurzfassung

Insgesamt habe ich in bereits in 87 Kredite investiert. Davon wurden 7 bereits zurückgezahlt. Je Kredit habe ich 10€ investiert. Das ist der Mindestbetrag bei Mintos.

Meine Nettorendite laut Mintos beträgt 12,67%.

Statistiken

Im Vergleich zu Bondora ist mir aufgefallen, dass Mintos keine Statistiken zu der Entwicklung der persönlichen Investitionen auf der Seite anzeigt. Aber immerhin gibt es einen CSV-Export.

Daher habe ich mir ein kleines Numbers-Tool gebastelt, dass mir die interessanten Statistiken aus einem Export generieren kann.

Wie Du siehst, wurden bereits 7 Kredite vollständig beglichen. Da die reguläre Laufzeit eigentlich noch viel länger wäre, kann es hier sein, dass der Darlehensanbahner den Kredit zurückgekauft hat. Gut für mich, da ich so nicht länger darauf warten muss, dass ich mein Geld erhalte.

Apropos Darlehensanbahner: Die nachfolgende Statistik hat bei mir etwas die Alarmglocken läuten lassen. Über 90% meiner Investitionen laufen über den Darlehensanbahner “Banknote”.

Das ist natürlich ein Klumpenrisiko, da ich mir im Falle einer Insolvenz von Banknote auch meine Rückkaufgarantie hin die Haare schmieren kann. Ich habe daher mein Auto Invest so angepasst, dass es nicht mehr in Kredite über “Banknote” investiert.

Meine Erwartung ist, dass im nächsten Monat der Anteil von Krediten, die über “Mogo” abgewickelt werden, deutliche höher ist. Der Grund dafür ist, dass in dem Zinsbereich, den ich eingestellt habe, vor allem Mogo für Autokredite und Banknote für Verbraucherkredite unterwegs sind.

Das deckt sich auch mit der nächsten Statistik.

Ein Großteil der Kredite ist Verbraucher-/ Konsumkredite. Ich habe deshalb aber nichts am Auto Invest verändert, da die Korrelation zwischen Darlehensanbahner und Darlehenstyp in meinem Fall sehr hoch zu sein scheint und sich das von alleine regulieren dürfte.

Auch bei den Ländern bin ich noch sehr einseitig unterwegs. Fast alle Kredite sind in Lettland vergeben. Das stört mich aber nicht weiter, zumal Mogo im Wesentlichen in Estland und Litauen unterwegs ist und sich diese Statistik somit auch noch korrigieren dürfte.

Fazit

Insgesamt läuft es sehr gut. Ich werde im nächsten Monat weitere 200€ einzahlen und dann jeden Monat weiter über die Entwicklung berichten. Bisher gefällt mir Mintos sehr gut. Ich erhalte tägliches Feedback, mein Geld kommt innerhalb von 1-2 Tagen an und wird sofort investiert.

Die Plattform ist sehr übersichtlich und man kann die Entwicklung der Kredite genau betrachten.

Etwas schade ist, dass Mintos die Tortendiagramme nicht von sich aus anbietet, so wie es Bondora tut. Ich finde, dass diese Diagramme einen sehr schnellen Überblick erlauben und direkt ersichtlich wird, wo das Auto Invest noch nicht optimal eingestellt ist.

Nutzt Du auch das Auto Invest bei Mintos? Welche Parameter hast Du gewählt?

Kommentar verfassen