P2P-Lending-Report August 2016

In diesem Bericht über meine laufenden P2P-Kredite erfährst Du in Zukunft monatlich, was es von den einzelnen P2P-Kredit-Plattformen Neues gibt.

Ich habe mich dazu entschieden zukünftig nicht mehr für jede Plattform einen einzelnen Bericht zu schreiben sondern alle Plattformen in einem Bericht zusammenzufassen. Andernfalls würdest Du hier fast nur noch P2P-Lending-Reports zu lesen bekommen. 😉

Allgemeines über meine P2P-Kredite

Aktuell investiere ich über vier Plattformen: Bondora, Mintos, Twino und jetzt ganz neu: Viventor.

Bei Bondora und Mintos habe ich meine gewünschte Investitionsgrenze erreicht und lasse das Geld nun innerhalb der Plattform auf Autopilot „zirkulieren“.

Bei Twino und Viventor stehe ich noch ganz am Anfang und werde in den nächsten Monaten meinen Positionen bis zu meiner gewünschten Schwelle von je 1000€ ausbauen.

Bondora

Allgemeines

Bondora* ist die einzige Plattform unter den Vieren, auf der es keine Rückkaufgarantie gibt. Außerdem ist es die Plattform auf der ich schon am längsten investiere.

Zur Plattform kann ich nur sagen: Super! Bondora entwickelt sich stetig weiter und es gibt immer neue Features in der Weboberfläche.

Eines davon: Man kann die Berechnung der Rendite-Prognose nun anpassen und Schätzungen über Kreditausfälle sowie die Kapitalerstragssteuer mit einfließen lassen.

Zahlen

Aktuell zeigt mit die Oberfläche einen Jahresüberschuss von 98,75€ und eine Nettorendite (vor Steuer) von 23,24% an.

Allerdings gab es noch keine Ausfälle, die sich jedoch abzeichnen, da sich die Anzahl der Kredite, die mehr als 60 Tage überfällig ist von 9 auf 18 verdoppelt hat. Nur eine Frage der Zeit, bis einige (oder alle) komplett abgeschrieben werden. Bondora gibt daher die erwartete Rendite auch „nur“ mit etwa 15,15% an.

Das folgende Diagramm zeigt die Aufteilung der Kredite nach ihrem Status.

Abgesehen davon hat sich nichts weltbewegendes verändert und die Zukunft wird zeigen, wieviele Kredite ausfallen werden.

Mintos

Mintos* ist fast noch langweiliger. Da alle Kredite in die ich dort investiere eine Rückkaufgarantie haben, gibt es hier weder Ausfälle noch Kredite die mehr als 60 Tage überfällig sind.

Mein Jahresüberschuss bei Mintos beträgt „erst“ 18,07€, was zum einen an der niedrigeren Rendite und vor allem daran liegt, dass ich erst deutlich später mit Mintos angefangen habe.

Die jährliche Nettorendite wird auf der Oberfläche mit 12,53% angegeben. Ebenfalls wieder vor Steuern.

Nimmt man den Kreditstatus aller meiner Mintos-Kredite und backt daraus einen Kuchen, sieht dieser wie folgt aus:

Wie Du siehst, läuft bei Mintos alles rund und ich erwarte hier deutlich weniger Überraschungen (wär ja auch langweilig, wenn man die schon erwarten würde) und lasse meine Investitionen hier einfach weiter laufen.

Twino

Erst seit etwa einem Monat bin ich auf der Plattform aktiv. Und mit „ich“ meine ich mein Auto Invest. 200€ habe ich bislang darüber angelegt. Monatlich folgen weitere 100€ bis ich auch hier die 1000€-Schwelle erreicht habe.

Alle Kredite kommen mit einer Rückkaufgarantie. Angaben zum Gewinn kann ich noch keine machen, dafür ist es zu früh. Im Schnitt haben die Kredite, in die ich über Twino investiere eine Laufzeit von 22 Monaten und eine prognostizierte Durchschnittsrendite von 13,00%.

Viventor

Da ich hier gerade mal seit einer Woche aktiv bin, gibt es noch nicht viel zu berichten. Aktuell habe ich dort 100€ investiert und der Durchschnittszinssatz liegt bei 12,00%.

In den nächsten Monaten werde ich jeweils zwischen 50 und 100 weitere Euro investieren. Wieviel genau muss ich noch entscheiden.

Fazit

So langsam kommen meine P2P-Kredite in die Gänge. Außerdem habe ich bald eine relativ gute Plattform-Diversifikation erreicht.

Bei Twino und Viventor liegt noch etwas Arbeit vor mir, bis ich meine gewünschte Position dort aufgebaut habe. Danach werde ich mich nach weiteren Plattformen umschauen und vielleicht meine „Schmerzgrenze“ bei den Plattformen etwas anheben.

Und wie läuft es bei Dir? Welche guten (und schlechten) Erfahrungen hast Du mit den oben genannten Plattformen gemacht?

Ein Gedanke zu „P2P-Lending-Report August 2016

  1. Pingback: Weekly industry news round-up - Bondora Blog

Kommentar verfassen