Jahresausblick 2021: Fokus-Shift – Mehr Fisch, weniger Finanzen

Nachdem 2020 ganz anders gelaufen ist, also ich es geplant hatte, könnte man sich fragen: Wozu überhaupt noch Pläne und Ziele machen? Wieso erwarte ich, dass es dieses Jahr besser wird und mir die Übung tatsächlich etwas bringt?

Für mich liegt die Antwort auf der Hand: Die Planung gibt mir erst mal eine Richtung vor, in die ich starten kann. Außerdem dient sie mir als eine Art Kompass, wenn ich vom Weg abkomme. Das zwingt zum Reflektieren: Okay, ich bin nicht auf dem Weg, den ich nehmen wollte. Gefällt mir der neue Weg? Ja: alles gut. Nein: nichts wie weg hier.

Außerdem regen mich die Ziele im Rückblick zum Reflektieren an: Wieso habe ich sie nicht erreicht? Lag es an den Zielen? Waren sie zu ambitioniert oder einfach nicht motivierend genug?

Die Antworten auf diese Fragen begründen auch, warum ich einige Ziele im letzten Jahr nicht erreicht habe und mir dennoch in diesem Jahr teilweise neue und andere Ziele vorgenommen habe: Ich habe erkannt, dass einige Ziele für mich einfach falsch waren. So habe ich mich z. B. von dem Nischenseiten-Business verabschiedet. Zwar reizt mich der Gedanke an das Geld, was ich damit machen könnte, es motiviert mich allerdings Null, da es für mich nicht genug Sinn stiftet.

Andere Ziele hingegen sind nach wie vor aktuell, im letzten Jahr war vielleicht nur einfach nicht die beste Zeit, um diese anzugehen. So kam es mir in Bulgarien beispielsweise seltsam vor, Spanisch zu lernen anstatt Bulgarisch. Jetzt und hier in Spanien sieht die Sache allerdings ganz anders aus.

Wie ich Ziele für 2021 definiert habe

Aus dem letzten Jahr habe ich gelernt, dass ich aufpassen muss, mir wirklich die Ziele zusetzen, die zu mir und meinem Purpose passen. Ziele die nur der Anhäufung von Vermögen dienen, motivieren mich nicht.

Und daher habe ich bei der Zielsetzung für 2021 festgestellt, dass die meisten meiner Ziele Sinn-getrieben sind. Das passt auch zu den Büchern “True Purpose: 12 Strategies for Discovering the Difference You Are Meant to Make*” und “Love-Based Goals: Your Guide to Living Your Purpose & Passion*” die ich kürzlich gelesen habe.

Zu jedem meiner Ziele habe ich definiert, welche Schritte oder regelmäßige Maßnahmen erforderlich sind, um das jeweilige Ziel zu erreichen. Entsprechend habe ich mir in meinem Kalender tägliche, wöchentliche und monatliche Aufgaben hinterlegt, die mich auf Kurs halten. Monatliche Checkpoints erinnern mich daran, meinen aktuellen Status festzustellen und gegebenenfalls rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen.

Meine Ziele für 2021

Meine Ziele habe ich in diesem Jahr in sechs Bereiche gegliedert:

  1. Purpose
  2. Gesundheit & Fitness
  3. Persönlichkeitsentwicklung
  4. Finanzen
  5. Beziehungen
  6. Sonstiges

Und natürlich gibt es zwischen diesen Bereichen auch Abhängigkeiten.

Purpose

Wissen im Bereiche “Marine Conservation” ausbauen

Als ich festgestellt habe, dass ich gerne mehr im Bereich Meeresschutz machen wollte, aber ich nur sehr wenig Wissen in diesem Bereich hatte, war für mich klar, dass ich hier etwas tun muss. Ich erhoffe mir, hierdurch neue Inspirationen und Ideen zu finden, wie ich in diesem Bereich einen positiven Einfluss ausüben kann.

Ein konkretes Ziel ist der Abschluss eines Online-Kurses bis Ende Januar, mit dem ich im Dezember angefangen habe.

Darüber hinaus habe ich bereits einige Bücher auf meiner Leseliste, die ich in 2021 zu diesem Thema lesen möchte.

Volunteering im Bereiche “Marine Conservation”

Ich habe mir für 2021 vorgenommen, für mindestens drei Wochen in diesem Jahr bei einer Organisation mitzuhelfen, die sich in diesem Bereich engagiert. Konkret schweben mir Themen wie die Wiederbelebung von Korallenriffen oder das Entfernen von Plastik aus den Ozeanen vor.

Aufbau von “The Ocean Savers”

Mein neues Projekt “The Ocean Savers” nebst Facebook-Kanal und T-Shirt-Shop möchte ich in 2021 ordentlich ausbauen.

Mein Ziel für die Social-Media-Kanäle ist es, mindestens vier Posts pro Woche zu teilen, in denen ich interessante Fakten und Wissen über die Unterwasserwelt und den Schutz der Meere teile. (Insgeheim ist mein Ziel, jeden Tag etwas zu teilen, aber 4/7 ist mein absolutes Minimum.)

Mit dem Shop möchte ich in diesem Jahr einen Gewinn von mindestens 5.000 € erwirtschaften, von dem ich 50 %, also 2.500 € an die Organisation One Earth One Ocean spenden werde. Den Rest werde ich in das Wachstum dieses Projektes reinvestieren.

Als Zielgröße für den Facebook-Kanal habe ich 5.000 Abonnenten anvisiert, was ziemlich ambitioniert ist. Durch regelmäßiges Posten und den Einsatz von Werbebudget erhoffe ich aber dennoch, dieses Ziel erreichen zu können.

Auch strebe ich einige Kooperationen an, die ebenfalls positiven Einfluss haben sollten. Genaueres hierzu gibt es aber erst, wenn es spruchreif ist. 😉

Übrigens macht Facebook mir das Leben hier mal wieder nicht einfach. Anscheinend ist Plastik in den Ozeanen ein kontroverses und politisch relevantes Thema, sodass ich nicht für alle meine Designs Werbung auf Facebook machen darf. Auch meinen neuen Instagram-Account hat man mir zwischenzeitlich und spontan ohne Begründung weggenommen. Darüber hinaus wurde zwischenzeitlich mein Facebook-Business-Account so weit eingeschränkt, dass ich überhaupt keine Ads mehr schalten konnte. Sieht so aus, als wäre ich da an etwas dran. Es bleibt spannend und ich lerne sehr viel. 😀

Wenn dich das Thema reizt, du in diesem Bereich mitmachen möchtest und Lust hast, bei einem spannenden und relevanten Projekt dabei zu sein, schreib mich an!

Gesundheit & Fitness

Ende 2020 habe ich die Wim Hof Methode mit Atemübungen und kaltem Duschen für mich wiederentdeckt. Dies ist für mich sowohl körperlich, mental als auch spirituell wahnsinnig förderlich, sodass ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, diese Maßnahmen täglich durchzuführen.

Hinzu kommen Workouts mindestens viermal pro Woche, was auch in 2020 schon gut geklappt hat. Darüber hinaus setze ich mir auch Schlaf-Ziele. Klingt komisch, aber ich habe in 2020 zeitweise ganz schön Probleme gehabt, genug Schlaf zu bekommen. In 2021 werde ich monatlich prüfen, ob ich auf durchschnittlich 6–8 Stunden komme, was für mich ideal ist.

Abgesehen davon werde ich Intermitting Fasting beibehalten, da es für mich perfekt funktioniert.

Persönlichkeitsentwicklung

In 2021 werde ich jetzt wirklich mal Spanisch lernen. In Spanien dürfte ich dazu deutlich mehr Motivation haben. Außerdem habe ich mir bereits eine Lehrerin gesucht, die mir in diesem Jahr Unterricht geben wird.

Ein weiteres Ziel ist, täglich zu lesen. Mindestens 12 Bücher sollen es in diesem Jahr sein. Vermutlich werden es deutlich mehr. Im letzten Jahr bin ich auf 33 Stück gekommen.

Finanzen

Selbstverständlich habe ich auch für 2021 finanzielle Ziele gesetzt, da der langfristige Vermögensaufbau auch weiterhin wichtig für mich ist. Und diese sind in 2021 sogar ganz schön ambitioniert. Mein Vermögenszuwachs in 2020 betrug 30 %. In diesem Jahr möchte ich aber auf über 40 % kommen.

Der Aufbaue meines eigenen Unternehmens sollte hierbei die wichtigste Stellschraube sein. In Einzelaktien werde ich in 2021 weniger investieren. Stattdessen habe ich wieder Sparaufträge auf nachhaltige ETFs auf den MSCI World und den MSCI Emerging Markets bei Trade Republic* laufen (hierzu demnächst mehr).

Darüber hinaus werde ich meine P2P-Plattformen etwas konsolidieren, um leichter den Überblick behalten zu können.

Beziehungen

Im letzten Jahr habe ich einige Beziehungen, insbesondere zu Freunden, Bekannten und Geschäftspartner ziemlich vernachlässigt. Hier möchte ich in diesem Jahr wieder aktiver werden und regelmäßig an (Online-)Konferenzen teilnehmen und wöchentliche 1:1-Calls mit bestimmten Personen pflegen.

Darüber hinaus habe ich auch ein Negativ-Ziel. Nachdem ich festgestellt habe, dass ich sowohl 2019 als auch 2020 zu viel Energie in Beziehungen investiert habe, die mich nicht in die richtige Richtung gebracht haben, werde ich mich in 2021 nur noch auf Beziehungen einlassen, die sich mit meinen Zielen vereinbaren lassen und diese idealerweise unterstützen. Dies ist ein Ergebnis aus meinen Jahresretrospektiven, da ich festgestellt habe, dass ich hier sehr anfällig bin.

Sonstiges

Interessanterweise fällt für mich “Reisen” dieses Mal auch unter “Sonstiges”. Mein Vorsatz für 2021 ist, das Reisen auf Destinationen zu beschränken, die für meine anderen Ziele förderlich sind. Das sind also insbesondere Ziele am Meer, vorzugsweise in Gegenden, wo ich meine Tauchgänge dazu verwenden kann, die Situation dort zu dokumentieren und durch meinen Einsatz zu verbessern.

Darüber hinaus werde ich meine Freediving-Skills, also meine Fähigkeit ohne Gerät unter Wasser zu bleiben in diesem Jahr trainieren. Mein Ziel ist es, mindestens sieben Minuten unter Wasser bleiben zu können.

Für diesen Blog setze ich mir in diesem Jahr nicht mehr das Ziel, wöchentlich neue Artikeln zu veröffentlichen, da ich mich auf das neue Projekt konzentrieren möchte. Hier wird es aber immer Update-Artikel geben, wenn es etwas Neues zu meinen Projekten oder zu signifikanten Ereignissen zu berichten gibt oder mich sonstwie die Schreiblust packt.

Fazit

Wie du lesen kannst, verschiebt sich mein Fokus in 2021 deutlich. Auch ist meine Zielsetzung in 2021 deutlich konzentrierter als im letzten Jahr. Insgesamt kann ich zusammenfassen, dass mein neuer Schwerpunkt das Thema “Marine Conservation” wird und ich auch meine Ziele auf meine Vision in diesem Bereich ausrichte.

Dies gibt mir Klarheit und die nötige Energie, um dieses Thema voranzutreiben und alles abzulehnen, was nicht zweckdienlich ist.

Was sind deine Ziele für 2021?

Aufruf in eigener Sache

Da ich mehr oder weniger komplett neu in das Thema “Marine Conservation” einsteige, möchte ich auch mein Netzwerk in diese Richtung erweitern. Wenn du selber in diesem Bereich tätig bist oder jemanden kennst, der jemanden kennt, wäre ich mir dankbar, wenn du Kontakt mit mir aufnehmen würdest. 😊

Auch suche ich Unterstützung im Bereich Social-Media-Marketing, Merch Shops und angrenzenden Bereichen. 😁

Ich wünsche dir ein erfolgreiches, interessantes und vor allem gesundes Jahr 2021!

Image
Vielversprechende Kryptowährungen im Jahr 2021
von der-finanzfisch.de

Image
Cashtest – RiverNorth/DoubleLine Strategic Opportunity Fund Preferre ...
von nurbaresistwahres.de

Image
Steuergestaltung: Wie du legal deine Steuerlast dramatisch reduzierst
von geldhelden.org
Image
7300 Tage Buy and Hold! Und jetzt?
von hobbyinvestor.de

Image
Immobilien-Crowdinvesting via Bergfürst
von der-finanzfisch.de

Image
Value Aktien haben Buffett reich gemacht, aber wird es auch bei Ihnen ...
von kelminvestment.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Consent Management mit Real Cookie Banner