EstateGuru – Immoblienkredite im hohen Norden

Wie bereits in meinem letzten P2P-Lending-Report erwähnt, habe ich begonnen über die Plattform EstateGuru* in Immoblienkredite zu investieren.

In diesem Artikel möchte ich Dir die Plattform vorstellen und über meine Pläne bezüglich der Plattform berichten.

Was ist EstateGuru?

EstateGuru ist eine P2P-Lending-Plattform für die Investition in besicherte Immobilienkredite. Hierbei beträgt das Verhältnis Loan-to-Value (LTV) maximal 75%. Somit steht hinter allen Krediten also eine Immobilie als Sicherheit, die (aktuell) einen höheren Wert als den Darlehensbetrag hat.

Über die Plattform kann in Immoblienprojekte in Estland, Litauen und Lettland investiert werden. Unternehmer und Projektentwickler können auf der Plattform ihre Projekte vorstellen und Geldmittel von den Investoren einwerfen. Ähnlich also wie bei Bergfürst.

EstateGuru kümmert sich dabei um die Bewertung der Immobilie und des Projektes (Kreditnehmer, Business Plan, …) und stellt das Projekt nur dann auf der Plattform ein, wenn die Prüfung erfolgreich verlaufen ist (eigene Angabe der Plattform).

Was unterscheidet EstateGuru von anderen P2P-Plattformen?

Zunächst einmal gibt es keine Rückkaufgarantie. Die Kredite sind mit einer Immobilie besichert. Das ist aber natürlich keine Garantie. Der Wert der Immobilie schwankt und unterliegt äußeren Einflüssen, die niemand vorhersehen bzw. kalkulieren kann. Es ist also durchaus möglich, dass der Verkauf der Immobilie im Falle eines Falles deutlich weniger einbringt als das Kreditvolumen und es somit nicht möglich ist, die Investoren (uns) auszubezahlen.

Oder es dauert ein paar Jahre. Das muss man immer im Hinterkopf behalten.

Darüber hinaus gibt es bei EstateGuru deutlich weniger Kreditprojekte als bei den „normalen“ P2P-Plattformen. Dafür erhält man aber mehr Informationen über die einzelnen Investitionsmöglichkeiten.

Außerdem liegt die Mindesinvestition mit 50€ deutlich über den üblichen 5-10€.

Mein erster Eindruck

Zunächst einmal haben mir die umfangreichen FAQs sehr gut gefallen. Ich habe so ziemlich alle Antworten bekommen, die mich interessiert haben.

Auch das Anlegen eines Accounts hat schnell und unkompliziert geklappt.

Ich habe bisher 300€ investiert. Das Geld ist innerhalb von einem Tag bei der Plattform angekommen und stand dort zur Verfügung.

Es gibt ein sehr simples Auto Invest Feature. Auf Grund der geringeren Kredit-Zahl werde ich aber vorerst manuell investieren und mir die Projekte etwas genauer ansehen. Dies habe ich bisher bei keiner P2P-Plattform gemacht. Hier denke ich aber, dass sich der Zeitaufwand in Grenzen hält und ich bin neugierig und will mir die Projekte genauer ansehen.

Das schließt aber nicht aus, dass ich später auf Auto Invest umsteige.

EstateGuru hält mich per E-Mail über neue Projekte und verfügbare Gelder auf dem Laufenden. Die zu erwartende Rendite liegt derzeit zwischen 11 und 12%. Die Laufzeit bisheriger Projekte liegt bei 12 bis 18 Monaten.

Insgesamt ist der erste Eindruck also recht positiv.

Wie geht es für mich weiter

Wie bei jeder Plattform habe ich mir auch bei EstateGuru ein Limit von 1.000€ gesetzt, von dem ich aber noch lange entfernt bin. Ich werde hier zwischen 50 und 100€ pro Projekt investieren.

Da es auf der Plattform aber nur relativ wenige Projekte gibt, wird es dennoch eine Weile dauern, bis ich mein Limit erreicht habe.

Fazit zu EstateGuru

Sowohl die Plattform als auch die Art der P2P-Kredite gefällt mir sehr gut. Man kann sich eine ganze Menge Details zu den Projekten anschauen. So sieht man z.B. die genaue Anschrift, Größe und Art der Immobilie sowie den Zustand. Außerdem kann man sich Bilder ansehen und den Bewertungsreport herunterladen. Allerdings nützt dieser nicht wirklich viel, jedenfalls, wenn man kein Estnisch kann.

Ich finde es gut einen Unternehmer dabei zu unterstützen, etwas aufzubauen. Daher finde ich diese Art der P2P-Kredite sehr sinnvoll.

Für mich ergibt sich mit EstateGuru die Chance, auch den Bereich Immobilien relativ passiv und in einer vernünftigen Gewichtung abzudecken. Diese Plattform wird also ein fester Bestandteil meines P2P-Portfolios werden. Selbstverständlich werde ich monatliche Updates im Rahmen meines P2P-Reports veröffentlichen.

Hast Du schon Erfahrungen mit EstateGuru gesammelt? Welchen Eindruck macht die Plattform auf Dich?

Wenn Du die EstateGuru ausprobieren möchtest, …

… freue ich mich, wenn Du dazu diesen Link* verwendest. Damit unterstützt Du mich und meinen Blog und erhältst auch noch 0,5% deiner Investitionen in den ersten drei Monaten von EstateGuru geschenkt.

One Comment

  1. Hallo Tobias,
    schöne Vorstellung der Plattform und sieht auf den ersten Blick erst einmal sehr gut gemacht aus. Ich bin auch noch blutiger Anfänger im P2P Bereich und von daher werde ich mir die Plattform auf jeden Fall für die Zukunft mal vormerken, jedoch nicht in naher Zukunft investieren. Ein weiterer Aspekt für mich ist, dass die Firma scheinbar noch relativ jung ist. Ich werde mir das Ganze mal gespannt von der Seitenlinie aus anschauen und freue mich auf weitere Inhalte von dir über die Seite.

    Beste Grüße
    Daniel

Kommentar verfassen