Bulkestate – mehr Projekte kommen!

Kürzlich habe ich mit Kaspars von Bulkestate* telefoniert und mich über die Pläne für die nächsten Monate auf den neusten Stand bringen lassen.

Ich investiere bei Bulkestate bereits seit Oktober 2017 und habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Allerdings habe ich bisher nur einige hundert Euro investiert, da es bisweilen nicht sonderlich viele Projekte gab. Damals habe ich über die Plattform berichtet. Heute möchte ich Dir ein Update geben, da es in der nahen Zukunft einen Haufen neuer Investitionsmöglichkeiten geben soll.

Neue Projekte in den nächsten Monaten

Natürlich haben wir über meinen Haupt-Kritikpunkt bei Bulkestate gesprochen: Da die Projekte handverlesen sind, gibt es nicht so häufig neue Projekte, wie bei anderen Plattformen.

Zwar ist es super, dass auf eine hohe Qualität der Projekte geachtet wird und das solle sich auch nicht ändern, allerdings hat man als Investor dann ein Luxusproblem:

Wenn man pro Projekt immer nur die Mindestinvestition von 50€ tätigt (so wie ich), dauert es eine ganze Weile, bis man sich ein signifikantes Portfolio aufgebaut hat.

Daher freut mich die Ankündigung von Kaspars besonders, dass innerhalb der nächsten drei Monate ungefähr sieben bis acht neue Projekte für das Crowdfunding zur Verfügung stehen werden. Noch ist natürlich nicht viel dazu bekannt. Aber soviel steht schon fest:

  • Die meisten dieser Projekte werden in Riga, Lettland sein, wo Bulkestate seinen Hauptsitz hat und wo auch die P2P Conference im Juni stattfinden wird.
  • Die Rendite liegt bei mindestens 14%, der Durchschnitt eher bei 15-16%.
  • Die Beleihungsquote soll bei allen Projekten unter 75% liegen.
  • Wie üblich wird die Mindestinvestition 50€ betragen.
  • Für „Großinvestoren“ gibt es besondere „Incentives“: +1% bei mehr als 10.000€ Investition und sogar +2% bei mehr als 25.000€ Investition. Das kennen wir auch schon von den aktuellen Projekten.

Ich freue mich auf die neuen Projekte und habe meinen Auto-Investor bereits mit ausreichend Kapital für die nächsten Investitionen versorgt.

Was es sonst noch Neues gibt…

Die Plattform

Vergleicht man die Plattform heute äußerlich mit der von vor 1,5 Jahren, fällt auf, dass sich erstaunlich wenig verändert hat. Die Farben sind etwas anders und alles ist noch etwas übersichtlicher.

Nach eigenen Aussagen konzentriert sich Bulkestate* auf die Beschaffung neuer Projekte und weniger auf die Vergoldung der Plattform, Statistiken und sonstiges. Das finde ich natürlich sehr gut, da mir eine Plattform mit vielen Funktionen in der Regel nur wenig bringt, wenn ich dort nicht investieren kann.

Zudem stelle ich immer mehr fest, dass ich erstaunlich wenig Zeit auf P2P- und Crowdfunding-Plattformen verbringe. Ist einmal der Auto-Investor eingestellt, schaue ich maximal alle paar Monate vorbei, um eine Bescheinigung herunter zu laden oder etwas am Auto-Investor anzupassen.

Der Gruppenkauf soll zukünftig mehr Beachtung finden

Ein Alleinstellungsmerkmal von Bulkestate ist seit jeher das Gruppenkauf-Feature. Hierbei kauft Bulkestate einem Immobilienentwickler die gesamte Immobilie ab und verkauft einzelne Wohnung daraus an Investoren.

Hiermit schafft man eine Win-Win-Win-Situation:

  • Der Projektentwickler hat die Garantie, dass er die Immobilie zu einem festen Preis los wird und muss sich nicht um die Abwicklung der einzelnen Wohneinheiten kümmern.
  • Der Investor erhält eine Wohnung teilweise deutlich unter dem Marktwert, da Bulkestate einen Teil des „Bulk-Rabattes“ an den Investor weiter gibt.
  • Bulkestate hat natürlich auch etwas davon, da die einzelnen Wohnungen in Summe mehr einbringen, als den Kaufpreis der gesamten Immobilie.
  • Die Kreditgeber haben durch dieses Konzept eine zusätzliche Sicherheit, dass das Projekt erfolgreich über die Bühne geht.

Nach eigenen Aussagen ist der Gruppenkauf seit jeher das Kern-Feature, welches zukünftig noch mehr Aufmerksamkeit bekommen soll. Ich bin darauf sehr gespannt, auch wenn diese Art des Investments vermutlich eher nichts für mich ist.

Meine Investition

Derzeit habe ich gut 400€ in Projekte investiert und weitere 150€ auf der Plattform für die kommenden Investitionen bereit gestellt. Die zu erwartende Rendite beträgt bei mir etwa 14,5%.

Von meinem üblichen Investitionsziel von zunächst 1.000€ pro Plattform bin ich noch etwas entfernt.
Von meinem üblichen Investitionsziel von zunächst 1.000€ pro Plattform bin ich noch etwas entfernt.

Fazit

Bulkestate* arbeitet hart daran, für Investoren noch attraktiver zu werden. Ich freue mich darauf, da ich bisher insgesamt von der Plattform einen sehr guten Eindruck habe.

Es gibt umfangreiche Informationen zu den Projekten, einen Auto-Investor, die Kommunikation ist gut. Wenn jetzt der Zufluss an Investitionsmöglichkeiten noch besser wird, werde ich mein Portfolio hier definitiv ausbauen.

Wenn Du Bulkestate ausprobieren möchtest, freue ich mich, wenn Du das über diesen Link* tust, und damit mich und meinen Blog unterstützt. Danke! 🙂

Wie sind deine bisherigen Erfahrungen mit Bulkestate? Wäre der Gruppenkauf ein interessantes Feature für dich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.