P2P-Lending-Report November 2016

In meinem heutigen P2P-Lending-Report möchte ich neben der aktuellen Entwicklung meiner P2P-Investments auch auf meine Konfiguration der Autopiloten eingehen, da ich in der letzten Zeit einige Werte justieren musste.

Fange wir also gleich an.

Bondora

Status

Meine erste Plattform war ja Bondora*. Ich habe hier im Februar 2016 angefangen. Seit diesem Zeitpunkt hat die Plattform 152€ vollautomatisch für mich erwirtschaftet und reinvestiert. Noch immer gibt es keine ausgefallenen Kredite, was mich etwas überrascht. Aber ich will mich nicht beklagen.

Im Vergleich zum letzten Monat kann man aber sehen, dass die Anzahl der überfälligen und mehr als 60 Tage überfälligen Kredite zugenommen hat. Ich rechne nach wie vor fest damit, dass einige davon ausfallen werden. Wieviele werde ich dann sehen. Einen gewissen Ausfallanteil verkraftet die Rendite jedenfalls. Laut Bondora liegt diese aktuell bei 22%. Würden beispielsweise 35 Kredite ausfallen, läge die Rendite noch immer bei 11-12%. Insofern noch kein Grund zur Beunruhigung.

Portfolio Manager

Das Bild des Portfolio Managers ist relativ langweilig. Bei Bondora gibt es hier nicht viel zu konfigurieren.

Auto Invest Konfiguration bei Bondora

Auto Invest Konfiguration bei Bondora

Wie Du siehst, habe ich mich für die goldene Mitte entschieden. An dem Unterschied zwischen der aktuellen Rendite (22%) und der erwarteten Rendite (14,57%) erkennt man sehr gut, dass auch die Plattform noch mit ausfällen rechnet.

flatex – ausgezeichnete preise

Mintos

Status

Mintos* war die zweite Plattform im Bunde. Ich bin hier etwa in Mai/Juni eingestiegen. Bei Mintos ist die Rendite von vorne herein deutlich niedriger als bei Bondora: 12,36% sind es derzeit. Allerdings haben alle Kredite, in die ich bei Mintos investiere, eine Rückkaufgarantie. Wenn ein Kredit mehr als 60 Tage überfällig ist, kauft der Darlehensanbahner diesen von mir zurück. Inklusive Zinsen.

Damit reduziert sich das Ausfallrisiko darauf, dass sowohl Kreditnehmer als auch Darlehensanbahner zahlungsunfähig werden. Und das ist bisher zum Glück noch nicht passiert.

Dementsprechend gibt es auch noch keine ausgefallenen Kredite oder Kredite, die mehr als 60 Tage überfällig sind. Das ist gut, denn so kann das Geld zügig wieder reinvestiert werden.

Auto Invest

Deutlich spannender als Bondoras Portfolio Manager ist der Mintos Auto Invest. Man kann mehrere haben, ich habe jedoch nur einen, den ich wie folgt konfiguriert habe:

Auto Invest Konfiguration bei Mintos

Auto Invest Konfiguration bei Mintos

Von Zeit zu Zeit, wenn neue Länder oder Darlehensanbahner dazu kommen, erweitere ich die Einstellungen, um alles abzudecken. Die Portfolio-Größe von 10.000€ ist natürlich fiktiv. Ich möchte jedoch, dass der Auto Invest mein ganzes Geld automatisch reinvestiert und nicht irgendwann auf diese Grenze stößt.

Vielleicht mache ich in der Zukunft noch einen zweiten Auto Invest auf, der sich mehr auf Kredite mit geringerer Rendite und (hoffentlich) geringerem Risiko fokussiert, aktuell gefällt es mir so aber ganz gut.

Allerdings sehe ich natürlich auch ein gewisses Klumpenrisiko bei den Darlehensanbahner: Mogo und Banknote teilen sich mein Portfolio im Prinzip 50/50 auf. Andere Anbahner sind bei mir derzeit in der Minderheit.

Twino

Status

Auch Twino läuft bei mir sehr gut. Auch hier haben alle meine Kredite eine Rückkaufgarantie. Die Plattform zeigt eine Rendite von 11,2%. Da gibt es nichts zu meckern.

Auto Invest

Die Konfiguration des Auto Invest ist bei Twino denkbar einfach. Es gibt nur sehr wenige Parameter und man kann nicht viel falsch machen.

Auto Invest Konfiguration bei Twino

Auto Invest Konfiguration bei Twino

Auch bei Twino musste ich mittlerweile die Parameter anpassen. Die Mindestverzinsung habe ich von 13 auf 10% senken müssen um überhaupt noch Kredite zu finden. Auch bei Twino wirkt sich das hohe Geldangebot also negativ auf die Rendite aus. Naja, Jammern auf hohem Niveau.

Viventor

Status

Die vierte und derzeit letzte P2P-Plattform ist Viventor*. Hier habe ich, im Gegensatz zu den anderen Plattformen, mein Limit von 1000€ noch nicht erreicht. Erst 600€ habe ich an Viventor überwiesen. Das liegt an meiner Strategie, langsam mein Kapital auf den Plattformen zu erhöhen und so Schritt für Schritt zu testen, wie es läuft.

Laut Plattform beträgt meine Rendite 11.86%. Diese wird noch sinken, da ich immer mehr in Kredite unter 11% investieren werde.

Auto Invest

Auch bei Viventor habe ich nur einen Auto Invest. Ich musst die Parameter ebenfalls anpassen, um noch Kredite zu finden. Ich habe hier die Zinsen von 11% auf ebenfalls 10% gesenkt.

Insgesamt sieht es jetzt so aus:

Auto Invest Konfiguration bei Viventor

Auto Invest Konfiguration bei Viventor

Fazit

Alle Plattformen laufen sehr gut. Zwar musste ich bei allen Plattformen meine “Ansprüche” senken, aber dennoch sind die Renditeerwartungen nach wie vor in einem extrem guten Bereich.

Dank der täglichen Mails bekomme ich schnell mit, wenn mein Autopilot nicht mehr so funktioniert, wie ich es mir vorstelle und kann sofort nachjustieren.

Insgesamt finde ich P2P-Kredit-Plattformen weiterhin gut und werde mein Volumen bei Viventor weiter erhöhen bis ich auch hier mein fiktives Limit von 1000€ pro Plattform erreicht habe.

Der Zeitaufwand ist, sieht man von der Aufbereitung für den Blog mal ab, minimal.

Und wie konfigurierst Du Deine Auto Invests?

Kommentar verfassen