P2P-Lending-Report August 2017

Neuinvestitionen bei DoFinance

Im Zeitraum Mitte Juli bis Mitte August habe ich vor allem bei DoFinance* weiteres Geld investiert, da ich hier meine 1.000€-Marke noch nicht erreicht habe.

Insgesamt habe ich weitere 300€ über DoFinance investiert. Diesmal habe ich nu einen AutoInvest über die gesamte Summe erstellt und tatsächlich wurden automatisch 10€-Tranchen investiert und nicht die gesamten 300€ in einen Kredit.

Man kann also bei DoFinance getrost mehr als 10€ beim AutoInvest einstellen.

Insgesamt habe ich jetzt 600€ über DoFinance zu einem Zinssatz von 12% investiert.

Weitere Investitionen bei EstateGuru und Bergfürst

Bei EstateGuru* habe ich weitere 150€ investiert, womit sich meine Gesamtinvestition dort auf 700€ beläuft.

Bei Bergfürst* habe ich weitere 50€ inevestiert. Macht insgesamt erst 160€.

Rückzug bei Viventor und Swaper

Bei Viventor* befinde ich mich weiterhin auf dem Rückzug. Im vergangenen Monat habe ich 116€ abgezogen und nun nur noch 280€ bei Viventor investiert.

Mein AutoInvest ist zwar noch aktiv, aber es gibt nach wie vor kaum Kredite.

Bei Swaper habe ich noch 415€ investiert und tatsächlich scheint es aktuell auch wieder Kredite zu geben, in die mein AutoInvest reinvestiert. Dennoch werde ich bei Swaper kein neues Geld investiere und Überschüsse abziehen, wenn es wieder Probleme gibt.

Business as usual bei Bondora, Mintos, Twino und VIAINVEST

Bei Bondora* geht alles seinen Gang. Derzeit sind aber etwa 40% der Kredite überfällig. Ich behalte die Entwicklung hier weiter im Auge.

Mintos* läuft nach wie vor sehr gut. Rückzahlungen werden zeitnah reinvestiert. Nur knapp 10% sind mehr als 30 Tage überfällig. Nach 60 Tagen greift ohnehin die Rückkaufgarantie. Die musste bisher allerdings nur selten einspringen. Ein Großteil der Kredite läuft regulär ab und so soll es ja auch sein.

Bei Twino läuft es ähnlich. Die Rendite liegt aktuell bei 11,95%. Allerdings sind mittlerweile 2/3 Krediten nicht mehr mit einer BuyBack-Garantie sondern mit der noch relativ neuen Payment-Garantie abgesichert. Dabei wird der Kredit auch dann nach Plan zurückgezahlt, wenn der Kreditnehmer nicht mehr zahlt.

Auch bei VIAINVEST* läuft alles nach Plan. Die Renditeerwartung beträgt 12,57% und Rückzahlungen werden zügig reinvestiert.

Fazit

P2P-Kredite sind ein fester Teil meines Portfolios geworden. Insgesamt beträgt der P2P-Anteil bei mir etwa 10% und mein Plan ist es, diesen Anteil beizubehalten.

Dazu werde ich zunächst meine Investitionen bei DoFinance weiter ausbauen und mir nebenbei schon mal weitere Plattformen ansehen und wahrscheinlich auch meine Investitionen bei Mintos* und VIAINVEST*. aufstocken.

Die derzeitige Gewichtung der Plattformen sieht wie folgt aus:

Bondora hat den Löwenanteil, da ich hier vor einer Weile mein Limit erhöht habe und dort auch die Erträge noch am höchsten sind. Danach kommen Mintos, VIAINVEST und Twino die alle etwa auf derselben Höhe sind.

Ich strebe eine ausgeglichenere Verteilung an (jedenfalls unter meinen Favoriten) und werde diese durch Aufstockung der anderen Plattformen über einen längeren Zeitraum erreichen.

Und welche P2P-Plattformen favorisierst Du?

3 Gedanken zu „P2P-Lending-Report August 2017

  1. Noch investiere ich auf keiner der Plattformen, werde mir aber zeitnah Mintos und evtl. noch Twino anschauen.

    Ich finde das Thema interessant, aber einige der Plattformen sind mir nicht transparent genug und was ich nicht verstehe, mache ich nicht.

    Ich lese gerne deine Updates hier. Mach weiter so!

    CU Ingo.

    • Moin Ingo,
      Danke für deinen Kommentar. Das freut mich!

      Gesunde Einstellung!

      Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem Einstieg. Ich denke, das wichtigste ist, auch über Plattformen zu streuen und nur einen Teil in P2P-Kredite zu investieren, so dass man Ausfälle verschmerzen könnte.

      Dann ist das Risiko m.E. vertretbar. Aber P2P-Kredite bleiben ein hochriskantes Investment und da ist es gut, dass Du etwas skeptischer bist. 🙂

      Viele Grüße
      Tobias

Kommentar verfassen