Sparen im Haushalt

Heute möchte ich mal wieder das Thema Sparen vertiefen. Dabei fokussiere ich mich diesmal auf den Haushalt, da dieser gerade am Anfang noch großes Sparpotential bietet.

Zwar hat der Hobbyinvestor in einem Artikel sehr schön verdeutlicht, dass Sparen eine höchst individuelle Angelegenheit ist, und ich sehe das genau so. Dennoch ergibt es für mich Sinn, über verschiedene Möglichkeiten nachzudenken und das Beste für mich daraus zu ziehen.

Daher kommen hier 14 Tipps, wie Du im Haushalt tagtäglich sparen kannst.

Weiterlesen

Wie ich Aktien bewerte (Stand September 2017)

Eigentlich wollte ich in meinem Artikel über den McCormick-Aktienkauf nur kurz darauf eingehen, wie ich aktuell bei der Aktienbewertung vorgehe, aber der Abschnitt ist so lang geworden, dass ich daraus doch einen eigenen Artikel mache.

Ich sage aktuell, weil sich das natürlich mit zunehmender Erfahrung und Präferenz ändern wird. Aktuell suche ich eher nach soliden Unternehmen für die Grundlage meines Aktienporfolios. Gerne langweilig, gerne mit einer schönen Dividendenrendite.

Solche Unternehmen wird man wahrscheinlich naturgemäß anders bewerten als die nächsten Snaps, Teslas, Amazons und Co.

Weiterlesen

P2P-Lending-Report September 2017

Meine P2P- bzw. Crowdinvesting-Aktivitäten standen im August/September ganz im Zeichen von Zinsland*. Dort habe ich nämlich 250€ in das Projekt Ritterhöfe investiert. Zinsland hat auch gerade ein Projekt in Lübeck* vorgestellt. Klingt interessant. Mindestanlage ist aber derzeit 500€, was mir eigentlich zu viel für ein Einzelprojekt ist.

Abgesehen davon hat sich an der P2P-Front kaum etwas getan. Da ich kürzlich weitere Aktien gekauft habe, sind meine Cash-Reserven gerade an meine harte Grenze gestoßen und ich muss erst mal etwas sparen, bevor ich mir neue Zukäufe erlaube.

Allerdings nehme ich derzeit ein P2P-Plattform-Rebalancing vor, über das ich heute berichten möchte.

Weiterlesen

Aktienbewertung und Kauf McCormick & Co.

Nachdem mein letzter Kauf schon wieder in den Technologie-Sektor fiel (Intel), habe ich bereits angekündigt, dass der nächste Zukauf aus einem bodenständigeren (sprich: langweiligen) Sektor wie z.B. der Lebensmittelherstellung kommen wird.

Und daher habe ich mich in den letzten Wochen immer mal wieder auf die Suche nach Buy-and-Hold-Kandidaten aus dem Nahrungsmittelsektor gemacht.

Hierbei habe ich mir unter anderem die folgenden Lebensmittelproduzenten näher angeschaut:

Weiterlesen

Wie ich fast ein Haus kaufte

Auch wenn ich aktuell noch keine Immobilien besitze, bin ich generell kein Gegner von Immobilien. Für mich kommen sie aber nur in Frage, wenn der Cashflow von Beginn an positiv ist, ich also nicht monatlich eigenes Geld zuschießen muss.

Außerdem sollten es langweilige Standardimmobilien sein. Kein übertriebener Luxus, kein Gewerbe, keine unkalkulierbaren Risiken.

Gerade bei der ersten Immobilie möchte ich ein langweiliges und risikoärmeres Investment. Der erste Hauskauf wird wohl auch so schon spannend genug werden.

Im Juli tat sich dann ein vielversprechendes Angebot auf:

  • Ein Zwei-Familien-Haus von 1973
  • Gute Lage
  • ca. 140qm Wohnfläche und knapp 700qm Grundstück + Doppelgarage
  • voll unterkellert
  • von Privat
  • 200.000€ VHB
  • derzeit privat genutzt, aber ich hätte bereits zwei potentielle Mieter gehabt

Einige Sanierungsmaßnahmen wären nötig. Mindestens ein Bad sowie die Fassade müssten gemacht werden. Aber selbst mit einer Reserve von 50.000€ sah die Kalkulation der Finanzierung gut aus.

Mit der Miete, die beide Parteien gezahlt hätten, wäre der Cashflow leicht (100-200€) positiv gewesen.

Zu schön um wahr zu sein?

Weiterlesen

Der Finanzfisch beim finanzblog award 2017

Kurzmitteilung

finanzblog award 2017 Publikumspreis

In diesem Jahr habe ich mich endlich getraut, auch am Online-Voting für den finanzblog award der comdirect teilzunehmen.

Viele tolle Blogger und Blogs stehen zur Auswahl. Mal sehen, ob ich auch nur den Hauch einer Chance habe. Aber dabei sein ist ja bekanntlich alles 😉

Wenn Dir mein Blog gefällt, freue ich mich, wenn Du für mich und meinen Blog „Der Finanzfisch“ stimmst.

Jeder Teilnehmer darf nur einmal abstimmen und Du kannst dies hier tun.

Danke für Deine Stimme und allen Mitstreitern viel Erfolg! 🙂

Meine erste Zinsland-Investition

Seit Kurzem bin ich auch bei Zinsland aktiv. Dort habe ich zunächst in des Projekt „Ritterhöfe*“ investiert.

Zinsland habe ich schon eine Weile auf dem Schirm aber bis dato 500€ Mindestanlagevolumen war mir einfach zu viel für die Investition in Nachrangdarlehen.

Bei unserem Bloggertreffen in Hamburg haben wir darüber auch mit Mirco von Zinsland* gesprochen.

Und unsere Unterhaltung zum Thema Mindestanlage bei Zinsland hat tatsächlich etwas bewirkt. Wir waren uns alle einig, dass 500€ pro Projekt als Mindestinvestition schon relativ hoch ist, da es bei kleinem Budget schwierig wird, zu diversifizieren.

Mirco hat diese Bedenken weiter getragen und prompt gibt es eine Sonderaktion von Zinsland, bei der man bereits ab 250€ in das Projekt „Ritterhöfe“ investieren kann. Und das Beste: Man erhält noch einen Bonus von 25€, was bei der Mindestinvestition 10% ausmacht. Das klingt sehr attraktiv für mich und deshalb steige ich bei Zinsland ein.

Disclaimer: Wie immer berichte ich hier über meine Erfahrungen und Eindrücke und spreche keine Empfehlungen aus. Die Investition in Nachrangdarlehen ist mit erheblichen Risiken bis hin zum Totalausfall verbunden.

Weiterlesen

10 kostenlose oder günstige Fortbildungsmöglichkeiten

Für mich ist ein Leben ohne Lernen absolut unvorstellbar. Nicht nur, weil der Fortschritt in meiner Branche so rasant und unbarmherzig ist, dass man sofort den Anschluss verliert, wenn man sich nicht regelmäßig weiter bildet, sondern auch, weil es einfach Spaß bringt.

Auch wenn ich es in der Schule niemals für möglich gehalten hätte: Lernen ist mittlerweile eines meiner größten Hobbys geworden. Und dabei ist es fast egal, was ich lerne. Hauptsache ich probiere etwas Neues aus und bin hinterher schlauer als vorher.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Humankapital | Verschlagwortet mit | 9 Kommentare

Verhandlung des Tagesgeld-Zinses

Natürlich bin ich immer daran interessiert, meine Fixkosten gering zu halten oder weiter zu senken. Daher vergleiche ich regelmäßig meine Tarife für Internet, Handy und Strom. Warum das sinnvoll ist, erklärt euch freaky finance. Und damit habe ich auch schon hohe Summen gespart.

Auf der anderen Seite habe ich aber auch immer versucht, bei den Tagesgeld-Konditionen etwas mehr herauszuholen. Entweder durch einen Wechsel des Anbieters oder in dem ich verhandelt habe.

Weiterlesen