Grupeer – P2P-Kredite mit Rückkaufgarantie – Erfahrungen und Plattformvorstellung

Bei Grupeer* bin ich bereits seit Juli 2018 aktiv und habe auch mein erstes Investitionsziel von 1.000€ bereits im August vergangenen Jahres erreicht.

Daher ist es jetzt endlich mal an der Zeit, diese Plattform vorzustellen und ein erstes Fazit zu ziehen. Die Plattform wirbt mit einer durchschnittlichen Rendite von 14,38% mit Rückkaufgarantie. Das ist ziemlich viel. Derzeit nutzen fast 6000 Investoren aus 68 Ländern die Plattform.

Grupeer hat aber auch einige Besonderheiten, die man sich durchaus mal näher anschauen kann.

Disclaimer

Bei P2P-Investments handelt es sich um eine hochriskante Anlageklasse. Auch Buyback-Garantien sind im Zweifelsfall kein Schutz vor dem Verlust des investierten Kapitals. Dieser Artikel ist mein persönlicher Erfahrungsbericht und keinesfalls eine Investitionsempfehlung. Du handelst wie üblich auf eigenes Risiko. 😉

Über Grupeer

Grupeer gibt es seit 2016. Das Unternehmen hinter der Plattform ist in Lettland ansäßig.

Die Plattform selber ist mittlerweile in Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch und Russisch verfügbar und richtet sich an Privatanleger und institutionelle Investoren. Die deutsche Übersetzung klingt manchmal etwas hölzern bzw. lustig, aber man weiß, was gemeint ist.

Bei Grupeer beschäftigen sich mehrere Kreditinstitute mit der Bewertung, Absicherung und Abwicklung der Kreditprojekte. Diese Kreditinstitut kommt auch für die Rückkaufgarantie auf, wenn ein Kredit ausfallen sollte.

Investieren kann man bereits ab 10€ und es gibt eine Autoinvest-Funktion.

Grupeer behält übrigens keine Quellensteuer ein und bietet eine einfache Funktion, um zu sehen, wieviel Gewinn in einem Zeitraum angefallen ist. Ist also steuerlich sehr einfach für Investoren gehalten.

Die Plattform

Die Webseite ist sehr einfach gestaltet. Leider ist es dadurch auch schwierig, an Informationen zu kommen. So sehe ich auf der Übersichtsseite zwar, wie der ungefähre finanzielle Status ist, aber ich erhalte keine Angaben über die erwirtschaftete Rendite. Das muss ich mir selber ausrechnen bzw. in Portfolio Performance ablesen.

Auch Statistiken sucht man auf der Plattform derzeit vergebens.

  • Wieviele Kredite in welchem Land habe ich?
  • Wie hoch ist der Anteil der Entwicklungsprojekte?
  • Wie ist die durchschnittliche Laufzeit?

Diese Fragen muss man sich selber beantworten. Aber immerhin gibt es einen Excel-Export deiner Investitionen, mit dem du dir selber ein Bild verschaffen kannst. Ich denke aber, dass die Plattform hier noch Nachholbedarf hat.

Die Registrierung

Wie bei P2P-Plattformen üblich, ist die Registrierung kinderleicht und schnell erledigt. Innerhalb weniger Minuten ist man im Prinzip investitionsbereit und kann Geld via kostenloser SEPA-Überweisung einzahlen.

Kredite

Derzeit bietet Grupeer* Kredite aus 9 verschiedenen Ländern an:

  • Deutschland
  • Estland
  • Lettland
  • Litauen
  • Norwegen
  • Polen
  • Russland
  • Tschechische Republik
  • Weißrussland

Man bietet verschiedene Kreditarten zur Investition an:

  • Autokredite
  • Hypothekenkredite
  • Unternehmenskredite
  • Privatkredite

Viele Kredite haben eine Laufzeit von einem Jahr oder weniger. Die Rendite liegt bei etwa 10-15%. Es kommen verschiedene Kreditinstitute als Darlehensanbahner zum Einsatz.

Ein Zweitmarkt ist derzeit nicht verfügbar, scheint aber in Planung zu sein. Jedenfalls gibt es schon einen Reiter auf der Webseite.

Crowdfunding von Entwicklungsprojekten

Interessant ist, dass Grupeer eine Mischung aus P2P-Investments und Crowdfunding anbietet. Neben den klassischen Kleinstkrediten gibt es auch Entwicklungsprojekte, also Projekte, bei denen Geld für die Entwicklung einer Immobilie eingesammelt wird.

Bei diesen Projekten ist die Investition üblicherweise durch eine Immobilie abgesichert. Das ist, trotz Rückkaufgarantie, eine gute Sache, da es für solidere Investments spricht.

Auch darf man nie vergessen, dass eine Garantie nur so sicher ist, wie derjenige, der sie gibt. Daher bleiben derartige Investitionen auch trotz Rückkaufgarantie hochriskant.

Der Autoinvestor

Im Autoinvestor werden mir 16 verschiedene Darlehensanbahner, 5 Kreditarten und 195 Länder angeboten. Allerdings werden in den meisten dieser Länder gar keine Kredite angeboten. Außerdem kann ich Kredite mit regelmäßiger Tilgung oder Tilgung zum Ende der Laufzeit filtern.

Hier sieht man übrigens, dass Grupeer die Plattform stetig weiter entwickelt. Das Filtern nach Darlehensanbahnern war nämlich noch nicht möglich, als ich angefangen habe.

Auch die Laufzeit und die gewünschte Rendite kann man einstellen. Darüber hinaus ist es möglich, mehr als einen Autoinvestor zu haben. Damit bleiben für mich eigentlich keine Wünsche offen.

Meine Investitionen

Derzeit bin ich in 125 Kredite investiert. Davon sind 71% Entwicklungsprojekte und 29% Unternehmenskredite. Die durchschnittliche Rendite liegt bei 14,4% und passt damit zu der Angabe der Plattform.

Ausfälle hatte ich bisher noch keine, allerdings bin ich mir auch nicht sicher, ob ich das auf der Plattform mitbekommen würde.

Die Plattform läuft derzeit ziemlich rund. Ich habe eigentlich nie lange größere Beträge uninvestiert rumliegen. Der Zeitaufwand für die Pflege liegt bei Null. So wie es sein sollte.

Bisher habe ich also durchweg positive Erfahrungen mit Grupeer gemacht.

Fazit

Diese Plattform ist ein weiterer fester Bestandteil meines P2P-Portfolios und ich bin bisher sehr zufrieden. Einzig das Fehlen von Statistiken zu persönlichen Investitionen finde ich nicht so toll.

Um hier wirklich einen guten Überblick zu erhalten, müsste man selber Zeit investieren, aber das passt natürlich nicht zur einer passiven Investition.

Hast du Grupeer schon ausprobiert? Wie ist dein Eindruck?

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.