Worauf sollte man als Selbstständiger im Bereich Finanzen denken?

Heutzutage kommt es immer öfter vor, dass Menschen den Schritt in die Selbstständigkeit wagen und versuchen, mit der eigenen Idee Geld zu verdienen. Oft es eine moderne Geschäftsidee, die andere Menschen schon überzeugen konnte. Kaum ist man dann in der Selbstständigkeit, kommen schnell die ersten Zweifel auf.

Wie sieht es eigentlich mit den Finanzen aus? Wie sollte man sich als Selbstständiger im Bereich Finanzen aufstellen und was darf man auf keinen Fall vergessen? Fakt ist, dass man sich gerade bei den Finanzen vielen Gedanken machen sollte, da man hier schnell Probleme bekommen kann, beispielsweise wenn es um Arbeitsausfall geht.

Oft ist aber gar nicht das das Problem, sondern offene Rechnungen von Kunden, die nicht zahlen. Dagegen gibt es aber schon einige Möglichkeiten, beispielsweise das Factoring. Viele Selbstständige dürften diese Option noch gar nicht kennen. Factoring ist heute sehr beliebt und bedeutet eigentlich nichts anderes, als das ein externes Unternehmen sich um die Rechnungen kümmert. Gerade Ärzte nutzen diesen Service auch sehr gerne und lassen Rechnungen für sich stellen. Das Geld kommt an den Selbstständigen dann sofort und das jeweilige Unternehmen setzt die Forderungen durch.

Dafür wird zwar ein gewisser Betrag fällig, aber das kann viel Aufwand und Zeit sparen, Rechnungen einfach extern bearbeiten zu lassen. Zudem kann es für einen Selbstständigen auch schnell existenzbedrohend sein, wenn einige Kunden nicht zahlen.

Wo ist das Geld sicher?

Es geht aber natürlich nicht nur darum, wie man an das Geld kommt, sondern wie man es auch sicher behalten kann. Zuerst benötigt man dafür ein Geschäftskonto. Ein kostenloses Geschäftskonto ist im Internet schnell gefunden. Dabei ist es besonders wichtig Banken ohne Kontoführungsgebühren auszuwählen. Denn diese können schnell Kosten verursachen, die überhaupt nicht sein müssten.

Zum Glück gibt es da bei den Banken beim Geschäftskonto eröffnen wieder neue Optionen, sodass man nicht gezwungenermaßen zu einem teuren Konto greifen muss. Dabei ist ein Bankenvergleich sehr wichtig, um die beste Bank zu finden. Bei Vergleichen im Internet kann man direkt persönliche Filter einstellen und einen direkten Vergleich zwischen interessanten Banken machen.

Eine Bank ohne Kontoführungsgebühren ist deshalb wichtig, weil sich hier wirklich eine Menge Geld sparen lässt, je nachdem wie die Konditionen sind.

Außerdem ist die strikte Trennung zwischen Privat- und Geschäftskonten sehr wichtig. Ein kostenloses Business-Konto online beantragen geht inzwischen innerhalb weniger Minuten und ist für jedes noch so kleine Unternehmen möglich. Eine Online-Verwaltung der Finanzen verschafft dazu einen guten Überblick und kann viel Zeit ersparen. Das sollte man sich als Unternehmer zu Herzen nehmen, denn so können Geldeingänge etc. auch viel besser protokolliert werden.

Was sollte man finanziell noch beachten?

Ein sehr wichtiger Punkt ist außerdem die innere Checkliste, wenn es um Finanzen geht. Man sollte diese regelmäßig überprüfen und auch nicht aus den Augen lassen. Wichtig: Einen eigenen Finanzplan erstellen.

Denn gerade bei Selbstständigen sind die Einnahmen und Ausgaben nicht immer so leicht zu trennen und es müssen viele Aspekte beachtet werden. Wie sieht es mit den Steuern und der Krankenversicherung aus? Was für Beiträge müssen noch gezahlt werden? Was ist mit der Altersvorsorge? Über all diese Themen sollte man sich in einem eigenen Finanzplan Gedanken machen.

Dieser Plan sollte dann auch feststehen und vor allem die fixen Ausgaben pro Monat enthalten. Die sind als Selbständiger nämlich schwerer zu überblicken und man soll sich ja nicht plötzlich wundern, warum kein Geld mehr auf dem Konto ist.

Ähnlich sieht es aber auch mit dem Einnahmen aus, denn für das Finanzamt muss alles festgehalten werden. Wöchentlich sollte man eine feste Checkliste durchgehen und alle Finanzen überprüfen, damit es keine Probleme gibt.

Gerade wenn man vielleicht sogar einen Kredit beantragen möchte, sind die Finanzen als Selbständiger noch wichtiger. Hier braucht man sogar einen Businessplan, damit man von den Banken akzeptiert werden kann.

Im Bereich von Banken und Kontoführungsgebühren kann also viel gespart werden, genauso sollte man sein Konto immer im Blick haben.

One Comment

  1. Danke für diesen Post! Das ist für angehende Selbstständige auf jeden wertvolles Wissen. Darüber sollte sich jeder Selbstständige Gedanken machen und sich ausführlich damit auseinandersetzen. Ich bin gespannt auf weitere Beiträge von dir! Super erklärt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.