Kostenlos Geld abheben im Ausland: ist die DKB das beste Angebot?

Vielleicht hast Du die Situation schon genauso wie ich erlebt: Nach einem wunderschönen Urlaub bleiben tolle Erinnerungen – aber auch das ungute Gefühl, ein wenig zu viel gezahlt zu haben.

Denn die Kontoübersicht verrät, dass für das Geld Abheben im Ausland hohe Gebühren gezahlt werden mussten, die sich zu einer stattlichen Summe addiert haben. Diese Kosten lassen sich vermeiden, wenn Du Dich für die richtige Bank entscheidest. Mit welcher Bank kannst Du kostenlos Geld abheben?

Kostenlos Geld abheben in Deutschland: nicht bei jedem Automaten

Selbst in Deutschland handelt es sich um ein ständiges Ärgernis, wenn einmal dringend Bargeld benötigt wird: Sofern Du keine Filiale Deiner eigenen Bank oder zumindest einem kooperierenden Unternehmen findest, musst Du teils hohe Gebühren einkalkulieren – nicht selten werden mehr als fünf Euro fällig, wenn eine Barabhebung für eine Fremdbank ausgeführt werden soll.

Diese Gebühren werden zumeist als Mindest-Sockelbetrag berechnet, der bei einer größeren Geldsumme sogar noch steigen kann. Im Ausland kommt das Problem der weiter ansteigenden Bearbeitungskosten hinzu, außerdem funktioniert Deine konventionelle V-Pay EC-Karte außerhalb Europas nicht mehr.

Spätestens wenn Du beliebte Fernreiseziele wie Thailand, die USA oder Australien ansteuerst, solltest Du Dir Gedanken über eine Kreditkarte machen, die Dir günstige Konditionen zum Geld abheben im Ausland einräumt. Ich habe mir einige Banken angesehen, die Dir hierbei behilflich sein können.

DKB: Kostenlos Geld abheben auch 2020 noch eine Empfehlung?

Die Deutsche Kreditbank (DKB) war lange Zeit ein Geheimtipp, wenn eine günstige Bank für Auslandsabhebungen benötigt wurde. DKB-VISA-Kreditkarte

In den vergangenen Jahren wurden die Geschäftsbedingungen von der DKB häufiger überarbeitet, sodass sich die Konditionen für die Endverbraucher verschlechtert haben – und sich die Frage stellt, ob kostenlos Geld abheben im Jahr 2020 nach wie vor möglich ist. Die gute Nachricht liefere ich Dir gleich vorweg: Unter bestimmten Bedingungen kannst Du tatsächlich immer noch kostenlos Geld abheben im Ausland. Bei der DKB und genauer dem Produkt „DKB Cash*” ist dies noch möglich, wenn folgende Kriterien zutreffen:

Geldabhebung mit der Kreditkarte

Wenn du ein DKB Cash-Konto eröffnest, dann erhältst Du eine konventionelle EC-Karte sowie eine Kreditkarte. Bei der EC-Karte werden im Regelfall Gebühren erhoben. Für die Abhebung musst Du also die Kreditkarte verwenden.

Betrag zwischen 50 und 1.000 Euro

Der Betrag darf 50 Euro nicht unterschreiten. Es ist nicht so, dass bei einem kleineren Geldbetrag Gebühren berechnet werden; eine Abhebung von weniger als 50 Euro ist gänzlich nicht möglich.

Keine Fremdgebühren der ausführenden Bank

Sofern Du in Deutschland Geld abhebst, kannst Du in jedem Fall davon ausgehen, dass keine Gebühren berechnet werden – entsprechende Kooperationen zwischen der DKB, die nur ganz wenige eigene Filialen betreibt, und den übrigen Bankinstituten in Deutschland machen es möglich.

Gebühren, die eine ausländische Bank bei einer Bargeldabhebung erhebt, musst Du allerdings tragen. Wie hoch dieser Gebührenanteil ausfällt, hängt allerdings stark vom jeweiligen Land und dem Kreditinstitut ab. Es gibt durchaus auch weit entfernte Länder, darunter Vietnam, wo nach meinem Kenntnisstand nach keine Fremdgebühren erhoben werden – hier kannst Du wirklich kostenlos Geld abheben. Das hängt aber auch immer von der jeweiligen Bank ab. So haben in Südafrika und Brasilien fast alle Automaten eine Gebühr verlangt und nur an wenigen Stellen gab es kostenloses Bargeld.

Du bist Aktivkunde

Wenn Du mindestens 700 Euro monatlich in das DKB-Konto einzahlst, wirst Du automatisch sogenannter Aktivkunde. Sobald Du diesen Status erhältst, kannst Du weltweit kostenlos Geld abheben, ohne dass durch die DKB Gebühren berechnet werden.

Der Aktivkunden-Status wird Dir zunächst nach Kontoeröffnung für ein volles Jahr verliehen, sodass Du den regelmäßigen Geldeingang erst danach vorweisen musst. Wenn Du kein Aktivkunde bist, gilt das kostenlose Geld Abheben nur innerhalb Europas – ansonsten wird eine Gebühr berechnet, die nach aktuellen Vertragsbedingungen bei 1,75 % des getätigten Umsatzes liegt.

Rückerstattung von Fremdgebühren

Wie bereits erwähnt, beziehen sich die Kosten beim Geld abheben im Ausland vor allem auf die Gebühren, die die eigene Bank erhebt – nicht aber die Fremdgebühren, die durch das auszahlende Kreditinstitut erhoben werden.

Die DKB hat solche Gebühren bis vor wenigen Jahren noch zurückerstattet, mittlerweile bleiben Kunden aber auf den Kosten sitzen. Spätestens jetzt stellt sich natürlich die Frage, ob es möglicherweise auch interessante alternative Angebote gibt.

Update: Teurer Auslandseinsatz ab dem 19.04.2020

Leider hat die DKB kürzlich eine Änderung der Preise/Leistungen veröffentlicht. Und damit wird der Auslandseinsatz ziemlich teuer. Jedenfalls für Nicht-Aktivkunden oder mit der EC-Karte.

Bis zum 18.04.2020 gelten noch die guten Konditionen. Danach werden DKB-Nutzer bei Bargeldabhebungen und auch bei der Auslandsnutzung ordentlich zur Kasse gebeten.

Aktivkunden haben mit der VISA-Karte auch dann noch eine günstige Karte im Ausland zur Hand.

Santander mit attraktivem Konkurrenzangebot

Die Kreditkarte 1plus der Santander-Bank* gehört zu den interessanten Alternativen, die ich ausfindig machen konnte. Auch mit dieser Karte ist ohne Jahresgebühr eine kostenlose Bargeldabhebung weltweit möglich.

Zudem beträgt der Verfügungsrahmen bis zu 2000 Euro, wenn Du eine entsprechende Bonität nachweisen kannst. Besonders interessant für Reisende ist dieses Kreditkartenangebot, weil 5 % der Umsätze auf Reisebuchungen erstattet werden. Weil das Filialnetz der Santander-Bank ebenso lückenhaft ist wie jenes der DKB, übernimmst Du die Verwaltung des eigenen Kontos ebenso online.

Allerdings: Gänzlich kostenlos stellt auch dieses Kreditinstitut seine Leistungen nicht zur Verfügung. Mit derzeit 13,95 % fällt der Sollzinssatz für den Kreditrahmen vergleichsweise hoch aus.

comdirect: Ebenfalls eine gute Wahl

Zu den günstigen Direktbanken in meinem Vergleich gehört auch comdirect*. Die Kreditkarte ist ohne Jahresgebühr erhältlich, der effektive Jahreszins fällt mit 6,5 % zudem geringer aus als bei den meisten Konkurrenten. comdirect Visa-Karte

Zu den günstigen Direktbanken in meinem Vergleich gehört auch comdirect*. Die Kreditkarte ist ohne Jahresgebühr erhältlich, der effektive Jahreszins fällt mit 6,5 % zudem geringer aus als bei den meisten Konkurrenten.

Auch mit der Kreditkarte der comdirect kannst Du im Ausland kostenlos Geld abheben.

ING-DiBa: immerhin kostenloses Geld abheben im Euro-Raum

Auf den ersten Blick unterscheidet sich das Angebot der ING-DiBa* kaum von der Konkurrenz. Im klein gedruckten zeigen sich allerdings einige Unterschiede, denn neben einer kostenlosen Kontoführung und einem relativ geringen Dispotzinssatz von derzeit 6,99 % überzeugt vor allem die geringe Gebühr im Auslandseinsatz. Kreditkarte_150x95

Gerade einmal 1,25 % des Umsatzes werden berechnet, wenn Du die Kreditkarte außerhalb Deutschlands verwendet. Dafür ist das Geld abheben im Ausland nur dann kostenlos, wenn es sich um den Euro handelt – was die Nutzung natürlich erheblich einschränkt.

Ein weiterer Vorteil: Sofern Du keinen großen Wert darauf legst, dass Du über einen hohen Kreditrahmen verfügen kannst, erhältst Du die Kreditkarte sogar ohne Schufa-Prüfung.

Wie Du Geld auf dein Kreditkarten-Konto bekommst

Alle hier vorgestellten Anbieter haben eins gemein: Zusammen mit dem Kreditkartenkonto erhältst Du zunächst ein konventionelles Girokonto. Von diesem Girokonto kannst Du theoretisch nur mit der EC-Karte Geld abheben – und das ist bekanntermaßen auch bei diesem günstigen Direktbanken mit Gebühren verknüpft. Zusätzlich zu diesem Girokonto hast Du aber automatisch ein Kreditkartenkonto, welches zwar separate Umsätze ausweist, aber unter derselben Kontonummer geführt wird.

Von Deinem Girokonto kannst Du ganz einfach online Geldüberweisungen auf das Kreditkartenkonto tätigen. Der Vorteil: Durch die Überweisung erhält das Kreditkartenkonto ein Guthaben, sodass der Verfügungsrahmen steigt.

Bei der DKB sind die 1.000 Euro, die Du zunächst als Kreditrahmen erhältst, nämlich mit jeweils 500 Euro auf das Giro- und Kreditkartenkonto aufgeteilt. Vor einem längeren Urlaub empfehle ich, einfach Guthaben auf das Kreditkartenkonto einzuzahlen. Dann brauchst Du später nicht mehr umbuchen.

Kreditkarte verloren – was tun?

Ein weiterer Vorteil der vorgestellten Direktbanken zeigt sich bei einem Verlust: Du kannst online Dein Konto direkt mit dem Smartphone sperren und sofort eine neue Kreditkarte beantragen, die an Die angegebene Adresse versendet wird.

Aktuell berechnet die DKB für eine solche Kreditkartensperrung und Neuausstellung der Karte eine geringe Gebühr von lediglich fünf Euro; andere Anbieter wie comdirect berechnen mit 15 Euro ebenso moderate Kosten.

Wie Du gesehen hast, berechnen die meisten Anbieter keine Kontoführungsgebühren. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, im Ausland gleich über zwei unterschiedliche Kreditkarten zu verfügen. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Du auch beim Verlust einer Kreditkarte noch an Bargeld gelangst.

Die Ausstellung einer Ersatzkarte im Ausland ist zumeist zwar ebenso möglich, nimmt aber einige Tage in Anspruch und ist mit vergleichsweise hohen Kosten verbunden.

Fazit: DKB kostenlos Geld abheben – auch 2020

Wenn Du eine größere Reise oder einen längeren Auslandsaufenthalt planst, lohnt es sich im Vorfeld, sich Gedanken über günstige Möglichkeiten zur Abhebung von Bargeld zu machen.

Auch wenn sich Unterkünfte und Restaurants häufig mit Kreditkarte zahlen lassen, kann in vielen Ländern immer noch nicht auf Bargeld verzichtet werden. Einige Direktbanken überzeugen auch 2020 mit einem guten Angebot:

So kannst du beispielsweise als Neukunde bei der DKB* ein volles Jahr lang von besonderen Konditionen profitieren.

Allerdings: Vor Fremdgebühren bist Du nicht mehr geschützt, wie dieser Vergleich zeigt. Wenn die Bank im Ausland Abhebungsgebühren berechnet, musst Du diese Kosten tragen.

Weitere Kreditkarten kannst du hier vergleichen.

Wie hebst Du im Ausland kostenlos Geld ab?

21 Comments

  1. Kleine Korrektur: mit der comdirect Kreditkarte ist Geld abheben im nicht-Euroraum umsonst möglich..

  2. Hallo Tobias,
    bzgl. DKB sind die Angaben so nicht korrekt. Ab dem 19.4.2020 gelten neue AGBs:

    Kartenzahlung in Euro kostenlos
    innerhalb des EWR in EWR-Währung (außer Euro) 2,20% vom verfügten Betrag
    innerhalb des EWR in Nicht-EWR-Währung, 2,20% vom verfügten Betrag
    außerhalb des EWR in jeder Fremdwährung 2,20% vom verfügten Betrag

    Bargeldabhebung (am Schalter oder Geldautomaten)
    in Euro 3,00% vom verfügten Betrag, mind. 5,00 EUR seitens DKB AG
    innerhalb des EWR in EWR-Währung (außer Euro) 3,00% vom verfügten Betrag, mind. 5,00 EUR zzgl. 2,20% vom verfügten Betrag seitens DKB AG
    innerhalb des EWR in Nicht-EWR-Währung, 3,00% vom verfügten Betrag, mind. 5,00 EUR zzgl. 2,20% vom verfügten Betrag seitens DKB AG
    außerhalb des EWR in jeder Fremdwährung 3,00% vom verfügten Betrag, mind. 5,00 EUR zzgl. 2,20% vom verfügten Betrag seitens DKB AG

    MfG
    Martin

    1. Hallo Martin, vielen Dank für die Ergänzung. Ja leider hat die DKB da vor zwei Wochen ordentlich an Preisen/Leistungen gedreht und damit meinen Artikel ordentlich durcheinander gebracht :/ .

      Noch gelten zwar die alten Preise und damit ist die DKB super im Ausland, aber langfristig, sprich ab April, macht sich die DKB echt unattraktiv für den Auslandseinsatz. Darüber werde ich noch mal einen Extra-Artikel schreiben, da ich ja fast ausschließlich im Ausland unterwegs bin und so gut wie alles mit der DKB-Karte mache.

      Insbesondere die mind. 5,00€ für Bargeldabhebungen gehen gar nicht. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob langfristig andere Banken wie die comdirect eine echte Alternative sind. Könnte mir vorstellen, dass die schnell nachziehen. Ich habe noch eine Curve-Karte, die durch die DKB-Karte gedeckt wird und nutze außerdem Revolut (derzeit noch ohne Karte). Wird also spannend 😀

      1. Die Santander Bank bietet in Kürze keine Erstattung der Automaten Betreiber Gebühr mehr an. Und die „kostenfreie“ Nutzung mit Visa wird auf 4 Abhebungen begrenzt!

      2. Bargeldabhebungen als Aktivkunde mit der KK werden weiterhin kostenlos bleiben! Nur am Schalter fallen die 3% (min. 5€) Gebühren an.

        Als Aktivkunde ändert sich nichts an den Preisen, aber das steht eigentlich auch alles gut beschrieben in dem PDF der DKB.

        1. Hi Ether, vielen Dank für die Korrektur. Du hast Recht. Habe mich im PDF verguckt.

      3. Wieso für Aktivkunden ändert sich nichts. Weiß nicht wo das Problem ist.

        Im Euroraum kann man immer noch am Automaten kostenlos abheben egal ob aktive oder nicht.

    2. Moin Martin, gerade nochmal genauer reingeschaut. Was du schreibst stimmt für die EC-Karte und auch die kostenpflichtige Mastercard.

      Mit der normalen VISA-Karte bleibt das jedenfalls für Aktivkunden weiterhin kostenlos.
      Für Nicht-Aktivkunden fallen Gebühren von 2,2% des Umsatzes an (außerhalb des Euros)

      Also alles halb so wild.

      Beste Grüße
      Tobias

  3. Moin.
    Bin gerade zufällig auf den Artikel gestoßen. Ist es aber nicht so das es als Aktivkunde immer noch kostenlos ist von Seiten der DKB Geld abzuheben? Oder habe ich das hier einfach nur überlesen?
    Es verschlechtert sich ja eigentlich nur als nicht Aktivkunde.
    Beste Grüße Heiko

    1. Hallo Heiko, ja du hast Recht. Bin da im PDF verrutscht. Mit der Kreditkarte bleibt es für Aktivkunden weiterhin kostenlos.

  4. Santander wird ab Sommer auch teurer. Nochmal recherchieren 🙂

    1. Wer DKB mit Comdirect für den Einsatz im nicht Euro Raum vergleicht sollte immer ein Blick auf die Tauschkurse werfen. Comdirect verwendet interne Commerzbank Kurse die in den meisten Fällen viel schlechter sind als die VISA Kurse von DKB. War für mich einer der Hauptgründe die Comdirect liegen zu lassen und DKB als Hauptkonto einzurichten.

  5. Hallo
    Soweit ich informiert bin betrifft die neue
    Preissverordnung das normale DKB Cashkonto.
    Als Aktiv-Kunde gelten weiterhin die
    kostenlosen Geldabhebungen Weltweit
    vonseiten der DKB.

  6. Hallo Tobias,

    Du hast das Postsparbuch übersehen. Mit der integrierten Visakarte kommst du 4 Mal im Jahr außerhalb der EU kostenlos an Bargeld (+ evt. Automatengebühren der Aufsteller Bank)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.