Das war das comdirect Finanzbarcamp 2018!

Am 20.10.2018 fand zum wiederholten Mal das Finanzbarcamp der comdirect in Hamburg statt. Für mich war es das erste Mal. Heute möchte ich dir kurz meine Erlebnisse beschreiben und dir erklären, warum du auf dem nächsten Finanzbarcamp nicht fehlen solltest.

Der Appetizer

Wie viele andere Blogger auch bin ich schon am Freitag angereist. Denn da hat die comdirect einen „Kochabend“ für Finanzblogger veranstaltet. Das war ziemlich cool, denn so konnte ich die Personen hinter den Blogs kennen lernen und mich schon etwas für den Samstag „akklimatisieren“.

Am Freitag trafen sich also etwa 50 Finanzblogger und Finanzbloggerinnen zu einem Bloggertreffen in Hamburg. Es gab Pizza, Burger, Waffeln, Popcorn eine CandyBar und bestimmt noch andere Leckereien. Runter spülen konnte man das ganze mit köstlichem Gin, Bier oder anderen Kaltgetränken.

Es war ein toller, ungezwungener Abend. Ich hatte sehr viel Spaß und nette Gespräche. Danke comdirect!

Der Ablauf

Am Samstag trafen die Teilnehmer zwischen 9:30 und 10:30 Uhr ein. Es gab Kaffee, Croissants und Franzbrötchen und so konnte man sich schon während der ersten anregenden Gespräche stärken und erst mal richtig wach werden.

Danach wurde das Finanzbarcamp anmoderiert und der Ablauf des Tages erklärt: Es gibt drei aufeinander folgende Sessions, zwischendrin gibt es Mittag, es finden sieben Sessions parallel statt.

Und worum geht es in den Sessions? Was ist die Agenda? Nun, eine Agenda gibt es nicht. Der „Schedule“ wird von allen Teilnehmern selber entworfen. Jeder, der über ein Thema sprechen möchte, schreibt dieses auf einen Zettel und stellt es kurz vor. Dabei kann es sich um Vorträge, Diskussionsrunden oder auch einfach eine Frage handeln. Ein Barcamp lebt von der Interaktion und ist keine Frontalveranstaltung!

Hier kannst du sehen, welche Themen 2018 auf dem Plan standen:

Im Anschluss fand noch die Verleihung des Finanzblogwards statt. Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner und die Gewinnerin!

Abschließend konnte man den Abend bei Häppchen und Kaltgetränken ausklingen lassen.

Meine Eindrücke

Ich fand das Finanzbarcamp einfach klasse! Auch hier noch mal ein großes Lob an alle Organisatoren. Der Ablauf war wirklich reibungslos und die Verpflegung war super! Im nächstes Jahr bin ich hoffentlich wieder mit dabei. 🙂

Meine Session-Wahl viel auf:

  • Nebenberufliche Selbstständigkeit erfolgreich aufbauen mit Lars (https://passives-einkommen-mit-p2p.de)
  • Finzanzstrategien und Finanzielle Freiheit mit Dehua und Nils
  • „Selbsthilfegruppe“ für (Finanz)blogger mit Stefan

Die erste Session war sehr inspirierend und motivierend und es gab eine spannende Diskussion über verschiedene Möglichkeiten und Erfahrungen. Hieraus habe ich mitgenommen, mir mal wieder feste Termine zu nehmen, um an meinen Zielen zu arbeiten. Und zwar täglich.

In der zweiten Session hat Dehua kurz die Basisregeln des Vermögensaufbau vorgestellt und es gab eine etwas hitzige Diskussion, ob die finanzielle Freiheit erreichbar ist und was eigentlich Vermögenswerte und was Verbindlichkeiten sind.

Meine letzte Session entpuppte sich als Erfahrungsaustausch zwischen Bloggern: Was funktioniert? Was nicht? Was sollte man mal ausprobieren? Hier habe ich den Tipp von Bastian (https://www.talerbox.com) mitgenommen, einmal ChatBots auszuprobieren. Das habe ich gleich am Sonntag umgesetzt. Du kannst das Ergebnis hier ausprobieren: Mein Facebook ChatBot – da kann man mit Sicherheit noch viel mehr rausholen, aber für ein erstes kleines Experiment bin ich sehr zufrieden.

Außerdem habe ich aus der letzten Session und auch den Gesprächen zwischen den Sessions noch einige SEO-Ideen für meinen Blog und andere Projekte eingesammelt.

Insgesamt ein gelungener und lohnender Tag. Spaß, Bildung, nette und interessante Menschen, Netzwerken, leckeres Essen und leckere Getränke alles an einem Ort und das auch noch kostenlos – was will man mehr?

Warum macht die comdirect das?

Vielleicht stehst du der ganzen Veranstaltung skeptisch gegenüber? Eine große Bank als Veranstalter und die Börse Stuttgart als Sponsor? Die wollen doch nur was verkaufen?!

Tatsächlich war ich vorher auch skeptisch. Im Finanzbereich gibt es einfach zu viele Veranstaltungen, wo der Verkauf von Produkten im Vordergrund steht. Allerdings war ich hier durchweg positiv überrascht.

Zu keinem Zeitpunkt hat irgendjemand versucht irgendwem irgendwas zu verkaufen. Es ging einzige und alleine darum, Finanzbildung in Deutschland voran zu bringen. Das unterstütze ich!

Klar! So eine Veranstaltung wirft auch ein gutes Licht auf die Veranstalter und das ist eine Win-Win-Situation: Alle Teilnehmer und die comdirect und die Börse Stuttgart profitieren von dieser Veranstaltung. Und ich freue mich darüber, dass es mittlerweile Banken gibt, die nicht nur verkaufen, sondern wirklich Probleme lösen wollen!

Fazit

Das comdirect Finanzbarcamp 2018 hat sich für mich in jeder Hinsicht gelohnt. Davon hätte ich gerne mehr in Deutschland! Zukünftig will ich öfter zu solchen Events fahren und ich freue mich schon auf das nächste Jahr (und hoffe einfach mal, dass es auch 2019 wieder ein Finanzbarcamp geben wird ;-))

Wenn du weitere Impressionen vom Finanzbarcamp haben möchtest, schau dir mal die Tweets zum Hashtag #finanzbc auf Twitter an.

Warst du auch auf dem Finanzbarcamp? Wie fandest du es?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.