ETF-Sparpläne mit Portfolio Performance

Im dritten Teil meiner Portfolio Performance Serie möchte ich auf das Thema ETF-Sparpläne eingehen. Wie Du vielleicht weißt, bespare ich derzeit vier ETFs monatlich. Zwei von ihnen nur „zum Spaß“ mit sehr kleinen Beträgen und zwei (MSCI World und MSCI Emerging Markets) mit einem Großteil meiner monatlichen Sparquote zwecks diversifiziertem Vermögensaufbau.

In meinem letzten Artikel habe ich bereits beschrieben, wie man Depots und Konten in Portfolio Performance verwalten kann. Selbstverständlich lassen sich monatliche Sparplan-Raten auch über die Kaufen-Funktion eintragen. Allerdings gibt es eine noch bessere Funktion, die ich in diesem Beitrag vorstellen möchte:

Die Sparplan Funktion

Im Bereich Stammdaten (links in der Seitenleiste) gibt es neben den Bereichen Konten und Depots auch noch den Reiter Sparpläne, welcher, wenig überraschend, dafür gedacht ist, Sparpläne zu verwalten.

In diesem Bereich kannst Du nicht nur ETF-Sparpläne verwalten sondern im Prinzip alle regelmäßigen Wertpapier-Käufe.

Um hier einen Sparplan einzurichten musst Du das entsprechende Wertpapier zunächst im Bereich Wertpapiere anlegen. Wie das geht habe ich im letzten Artikel bereits beschrieben.

Danach kannst Du über das Plus-Symbol oben rechts in der Ecke einen neuen Sparplan anlegen. Hierbei wählst Du das Wertpapier, das Zieldepot sowie das zu belastende Konto aus und gibst einen Namen, den Betrag und die Gebühren an. Außerdem kannst Du das Startdatum sowie das Intervall festlegen.

Über diese Eingabemaske kannst Du einen Sparplan einrichten. Im oberen Bereich siehst Du alle angelegten Sparpläne. Im unteren Bereich erscheinen die Buchungen des ausgewählten Sparplans.

Über diese Eingabemaske kannst Du einen Sparplan einrichten. Im oberen Bereich siehst Du alle angelegten Sparpläne. Im unteren Bereich erscheinen die Buchungen des ausgewählten Sparplans.

Nachdem Du einen Sparplan angelegt hast, kannst Du mit Rechtsklick -> Buchungen erstellen alle Buchungen anlegen, die zum jetzigen Zeitpunkt noch fehlen. Wenn Du also einen Sparplan anlegst, der bereits seit einem Jahr läuft, werden bei einem monatlichen Spar-Intervall 12 Buchungen angelegt.

Der Clou: Kaufkurs und Stückzahlen werden automatisch anhand der historischen Kurse und des Betrages berechnet. Allerdings ist hierbei zu beachten, dass der tatsächliche Kaufkurs von dem ermittelten Kurs abweichen kann, da dieser schließlich im Laufe eines Tages schwankt.

Wie ich mit ETF-Sparplänen umgehe

Ich habe alle vier ETF-Sparpläne in Portfolio Performance hinterlegt. Sie werden immer am 15. eines Monats ausgeführt. Hierbei wandert der jeweilige Betrag von meinem Verrechnungskonto bei der Consorsbank* in mein Depot. Damit dies möglich ist habe ich bei der Consorsbank einen monatlichen Dauerauftrag, der die ETF-Sparsumme zuvor vom Tagesgeldkonto auf das Verrechnungskonto überweist.

In Portfolio Performance pflege ich diese Transaktionen am 15. eines jeden Monats nach. Ich lege also erst eine Umbuchung vom Tagesgeld- auf das Verrechnungskonto an und klicke dann bei allen vier ETF-Sparplänen auf „Buchungen erstellen“, was jeweils genau eine neue Buchung anlegt.

Um mein Depot in Portfolio Performance möglichst genau nachbilden zu können passe ich für die erstellten Buchungen den Kaufkurs und die Stückzahl manuell an, damit sie exakt den Werten in meinem Consorsbank-Depot entsprechen.

Der Zeitaufwand hierfür ist wirklich minimal, da alle anderen Informationen der Transaktion bereits durch das Sparplan-Template hinterlegt werden. Alternativ könnte man natürlich auch den im letzten Artikel beschriebenen PDF-Import verwenden. Allerdings trägt dieser die Transaktionen meines Wissens nicht in der Sparplan-Übersicht ein, weshalb ich Option 1 bevorzuge.

Fazit

Sparpläne in Portfolio Performance zu verwalten ist ganz einfach. Ich nehme mir ein bis zwei mal im Monat wenige Minuten Zeit um „vermögensrelevante“ Transaktionen einzutragen. Dies sind im wesentlichen meine monatliche Sparquote, also die Überweisungen auf Tagesgeldkonto und Bausparkassen-Konto sowie die Ausführung der ETF-Sparpläne zur Mitte des Monats.

Damit bleibt meine Vermögensaufstellung in der Software immer aktuell und ich kriege jederzeit einen guten Überblick über meine Finanzen und die aktuelle Diversifikation.

Ausblick: 4. Klassifizierung von ETFs

Im nächsten Artikel geht es um das Thema Asset Allocation und die Frage, wie man breit diversifizierende ETFs in Portfolio Performance nach Ländern, Regionen oder Sektoren klassifizieren kann um einen besseren Einblick in die tatsächliche Diversifikation zu erhalten.

Ich werde auf den Bereich Klassifizierung eingehen und Dir zeigen, wie Du ein Wertpapier auf mehre Klassen verteilen kannst.

Jetzt aber viel Spaß beim Anlegen und Ausführen Deiner Sparpläne in Portfolio Performance.

Kommentar verfassen