Jahresausblick und Ziele 2020

Je mehr Ketten man ablegt, desto schwieriger wird es, die Zukunft vorauszusagen. Als ich noch fest an einem Ort gelebt habe, war es ziemlich einfach zu prognostizieren, wo ich in ein oder zwei Monaten sein werde. Das ist jetzt anders. Und nachdem ich meine Arbeitszeit reduziert habe muss ich mir selber Gedanken machen, wie ich meine Zeit bestmöglich einsetze.

Daher hat mich ein Ausblick für dieses Jahr und alleine das Aufstellen von Zielen einiges an Zeit und Gehirnschmalz gekostet. Aber nun bin ich soweit, dass ich mich einigermaßen wohl und ausreichend zuversichtlich mit meinem Plan für 2020 fühle.

Für mich persönlich sind einige meiner Ziele für dieses Jahr ganz schön ambitioniert. Allerdings fühlt es sich auch wahnsinnig gut an, sich vorzustellen, diese Ziele zu erreichen.

Auf der Nomad Cruise habe ich wieder gesehen, wieviel mehr man durch Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung erreichen kann. Daher hier mein Aufruf: Wenn du das Gefühl hast, dass wir in einem der nachfolgenden Bereiche voneinander profitieren können, zögere nicht, mich anzuschreiben. 🙂

Business und Hobbies, die Geld bringen

Zunehmend wichtiger bei der Betrachtung meiner finanziellen Situation werden auch unternehmerische Ambitionen und Hobbies, die Geld einbringen, wie dieser Blog zum Beispiel. In diesem Bereich habe ich in 2020 einiges vor.

Dieser Blog

In 2020 möchte ich die Reichweite auf ein neues Level heben und die Zugriffszahlen nochmals verdoppeln.

Ich erhalte viel positives Feedback für das Teilen meines Lebensweges und dem Vermitteln von Wissen und Inspiration in Finanzthemen und anderen Bereichen. Damit möchte ich in diesem Jahr noch mehr Menschen erreichen.

Daher ist das Ziel, 2020 auf über 300.000 Besuche zu kommen. Dieses Ziel werde ich erreichen, indem ich zum Einen mehr Artikel auf diesem Blog veröffentliche, aber auch nach interessierten Partner-Blogs außerhalb des Finanz-Sektors suche.

Auch meine Social Media Aktivitäten werde ich in diesem Jahr ausbauen.

Hierfür wird ein Teil der neugewonnenen Freizeit am Montag/Dienstag drauf gehen. Außerdem arbeite ich ab diesem Jahr mit einer virtuellen Assistentin zusammen, die mich insbesondere im Social Media Bereich unterstützen wird. 🙂

Außerdem werde ich auch in Puncto SEO nochmal einen Zahn zulegen.

Wenn Du Lust hast, in einem dieser Bereiche mit mir zusammen zu arbeiten, schreib mir gerne. 🙂

Website-Business

Im letzten Jahr habe ich aus einer Laune heraus mit einer Nischenseite zum Thema Handgepäckrucksäcke angefangen, die ich in diesem Jahr nochmal optimieren und erweitern möchte. Damals nur “schnell” hingeklatscht hat sie in 2019 zwar erste Euros eingebracht, aber das Ergebnis war lächerlich. Vermutlich ist die Seite zu “nischig” und auch nicht wirklich optimiert. Dieses Jahr möchte ich schauen, ob ich mit etwas Einsatz mehr aus der Seite herausholen kann, oder ob das Thema wirklich zu klein und unbedeutend ist.

Außerdem werde ich neue Projekte starten oder bestehende Projekte kaufen und optimieren. Die Idee ist, existierende Webprojekte zu finden, zu kaufen und zu optimieren. Danach werde ich diese entweder verkaufen (Fix&Flip) oder in mein Web-Projekt-Portfolio für “passives” Einkommen aufnehmen.

Diese Idee ist für mich noch relativ neu, ich habe jedoch in 2019 wiederholt gemerkt, dass ich in diesen Dingen ziemlich gut bin. Das war mir bisher überhaupt nicht bewusst, aber diese Stärke und das damit verbundene Potential möchte ich in 2020 heben.

Mein Ziel ist es daher, in 2020 fünf neue Projekte in mein “Portfolio” aufzunehmen und damit insgesamt 10.000€ im Jahr zu erwirtschaften.

Startup-Idee im Finanzsektor

Last but not least feile ich derzeit an einer Idee für ein eigenes Softwareprodukt bzw. einen eigenen Software-Service. Noch ist das ein Haufen loser Ideen.

Diesen Haufen zu Ordnen und die besten Ideen auszutesten ist ebenfalls eines meiner Ziele für 2020.

Business-Fazit

Wie du siehst, habe ich mir für 2020 einiges vorgenommen, so dass es mir an meinen vier “freien” Tagen in der Woche vermutlich nicht langweilig werden wird. 😀

Auf der Seite Unternehmertum & Business werde ich den aktuellen Status etwa quartalsweise aktualisieren.

Finanzen

Eng mit den Business-Zielen verbunden sind auch meine Finanzziele.

Im letzten Jahr habe ich mir eine bestimmte Sparquote und eine Anzahl von Aktien, die ich kaufen möchte, als Ziel gesetzt. In 2020 wird es nichts dergleichen geben.

Trotz meines gesunkenen Einkommens ist meine Sparquote vermutlich noch immer zwischen 30 und 40%. Ich habe für 2020 jedoch das Gefühl, dass ein Ziel hier negative Auswirkungen hat, da ich in 2020 …

  • … mehr in Bildung investieren möchte.
  • … mehr Geld als Risikokapital in die Hand nehmen und Dinge einfach mal ausprobieren möchte.
  • … ich noch überhaupt nicht weiß, wie dieses Jahr von der Einnahmen- und Ausgaben-Seite aussehen wird.

Allerdings habe ich mir das konkrete Ziel gesetzt, Ende 2020 ein monatliches “passives” Einkommen, also Einkommen aus Unternehmen und Kapitalerträgen, von 2.500€ zu haben (vor Steuern).

Außerdem werde ich in diesem Jahr bewusst weniger in die Standardanlageformen wie Aktien, ETFs und P2P-Kredite investieren und somit meine Kriegskasse für spontane Akquisitionen auffüllen. 🙂

Persönliche Ziele

Offensichtlich werden meine unternehmerischen Ambitionen auch für ein starkes persönliches Wachstum sorgen. Da habe ich keinen Zweifel dran. Aber dennoch habe ich mir für dieses Jahr zwei harte und ein softes Ziel auf die Agenda geschrieben.

Spanisch lernen

Seit jeher reizt mich Spanisch irgendwie mehr als die meisten anderen Sprachen. Bisher habe ich aber, bis auf einige halbherzige Versuche, nur wenig unternommen, um diese Sprache zu lernen.

In 2020 werde ich daher jeden Tag mindestens 10 neue Wörter lernen. Mein Ziel ist es, Ende 2020 in Spanisch kommunizieren auf einem vergleichbaren Level kommunizieren zu können, wie im Englischen.

¿Hablas español? Möchtest du besser Deutsch lernen? Wie wäre es mit einem “Sprachaustausch”? 🙂

Einmal pro Woche mit jemandem sprechen, der mir wichtig ist und zu dem ich länger keinen Kontakt hatte

Bei all der Arbeit und all dem Reisen fallen soziale Kontakte bei mir leider schnell mal runter. Dies ist eine meiner Schwächen: Regelmäßig mit Menschen in Kontakt zu bleiben, die ich gerne hab, die mir wichtig sind und die mich interessieren fällt mir schwer.

Daher werde ich in 2020 mindestens 52 Mal für mindestens 30 Minuten mit einem Freund oder einem Familienmitglied sprechen, der/das sonst leider oft zu kurz kommt.

Wenn Du dich angesprochen fühlst, zögere nicht, mich anzuschreiben und wir verabreden ein virtuelles Coffee-Date. 😀

Öfter mal “Nein” sagen

Dieses Ziel ist ein weiches Ziel, da es sich nicht einfach messen lässt. “Öfter” ist extrem subjektiv.

Eine Stärke und zugleich Schwäche von mir ist, dass ich extrem begeisterungsfähig bin. Es ist super einfach mich mit einer interessanten Geschäftsidee oder sonstigen Herausforderung und auch mit Reisezielen und Desserts 😉 zu begeistern. Oft stürze ich mich dann mit voller Energie auf diese Sache.

Das führt zwar meistens zu tollen und überraschenden Ergebnissen, allerdings verliere ich schnell den Fokus auf meine eigentlichen Ziele. Fokus erreicht man, indem man zu deutlich weniger Dingen “Ja” als “Nein” sagt.

Daher werde ich in 2020 deutlich mehr darauf achten, zu Dingen “Nein” zu sagen, die nicht auf meine Ziele einzahlen.

Gesundheit

Im letzten Jahr habe ich dank meiner Ziele im Bereich Sport & Ernährung riesige gesundheitliche Fortschritte erzielt. Daher werde ich hier auch in diesem Jahr am Ball bleiben.

21 Tage Fasten

Vom 13.01. bis zum 02.02. werde ich fasten und weitestgehend auf feste Nahrung verzichten. Nur Wasser, Tee und Saft sind erlaubt. Gelegentlich sind rein pflanzliche Mahlzeiten (d.h. vegan, zuckerfrei und mit wenig Salz und natürlich möglichst natürlich) erlaubt.

Das Fasten hat zwei Hintergründe. Einen gesundheitlichen und eine spirituellen.

Zum Einen ist es extrem gut, seinem Verdauungstrakt ab und an mal eine Pause zu gönnen. Hierdurch wird man wieder dafür sensibilisiert, welche Nahrung man wirklich konsumieren möchte. Ich hoffe, danach keine Lust mehr auf Zucker und deutlich weniger Lust auf Fleisch zu haben und mich auch danach noch gesünder zu ernähren.

Zum Anderen fastet meine bulgarische Kirche in dieser Zeit und alle Freunde die es ausprobiert haben schwärmen von einer besonderen spirituellen Erfahrung. Neugierig wie ich nun mal bin, möchte ich mir diese Chance nicht entgehen lassen. 🙂

Zu guter Letzt ist es natürlich auch eine mentale Herausforderung, insbesondere da ich in dieser Zeit viel unterwegs bin.

mindestens 4x Sport pro Woche

Wie schon im letzten Jahr werde ich in diesem Jahr wieder an mindestens vier Tagen in der Woche Sport machen. Diesen habe ich im Normalfall in meine Morgenroutine integriert.

Gewicht und Fettanteil

Derzeit habe ich keine Waage um diese Parameter zu messen. Daher gestaltete sich die Kontrolle dieses Zieles auch im letzten Jahr recht schwierig.

Zudem habe ich gemerkt, dass ein Gewichtsziel für mich Kontraproduktiv ist. Für mein Wohlbefinden ist es relativ egal ob ich 80 oder 90 Kilo wiege. Auf die Zusammensetzung kommt es an. So sind 90kg bei 15% Fett absolut okay für mich. Dahingegen wären 80kg bei 25% Fett ein absolutes Desaster.

In 2020 setze ich mir hier also keine feste Zahl, habe aber das Ziel den Fettanteil weiter zu reduzieren und statt dessen Muskeln aufzubauen.

Reisen

Im letzten Jahr was es mit den Reisen für meine Verhältnisse ziemlich wild. In diesem Jahr möchte ich mich bewusst nicht so festlegen. Im Januar werde ich in Italien, der Schweiz, Norwegen, Schweden und Bulgarien sein.

Danach soll es ruhiger werden. Die derzeitige Tendenz geht eindeutig dazu, die nächsten drei Monate in Sofia zu bleiben. Aber zum Glück bin ich flexibel. 🙂

Dennoch gibt es natürlich einige Events, die ich nicht verpassen möchte. Einige davon sind:

Die P2P Conference in Riga, Lettland

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine P2P Conference geben. Das Datum steht noch nicht, aber sie wird vermutlich wieder in Riga statt finden.

Im letzten Jahr war dies eine absolut interessante und spaßige Veranstaltung. Daher will ich da auch in diesem Jahr wieder hin. 🙂

Die Sommerkonferenz des Citizen Circles in Ljubljana, Slowenien

Im Juli findet die Sommerkonferenz des Citizen Circles in Slowenien statt. Hier war ich noch nie und es ist eine gute Gelegenheit, mehr Kontakte innerhalb dieser wertvollen Community zu knüpfen.

Die SoCraTes 2020 in Soltau, Deutschland

Die Conference für Software Craft- and Testing findet auch in diesem Jahr wieder am letzten Augustwochenende in Soltau statt. Da ich einer der Organisatoren bin, werde ich dieses Event natürlich nicht verpassen. 🙂

Nomad Cruise im Herbst?

Die Nomad Cruise war dieses Jahr eines meiner Highlights. Noch gibt es zwar keine Infos zu der Cruise im November, allerdings ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass ich auch in diesem Jahr wieder daran teilnehmen werde.

Fazit

Dieses Jahr wird in allen Bereichen interessant und kurzweilig werden. Vor meine Zielen habe ich Respekt und bin gleichzeitig aufgeregt und motiviert, sie zu erreichen. Die perfekte Kombination also. 🙂

Was sind deine Ziele für 2020?

2 Comments

  1. Hi Tobias,
    Coole Ziele die du dir für 2020 gesetzt hast. Ich bin gespannt welche Fortschritte du in diesem Jahr machst. Besonders für dein monatliches Einkommen in deiner Selbstständigkeit drücke ich dir alle Daumen.
    Ich schreibe auch auf meinen Finanzblog, jedoch ist meiner noch etwas jünger als deiner. Ich habe mir auch auf die Fahne geschrieben, die Besucherzahlen zu erhöhen.
    Wenn du Lust hast, können wir uns dazu gerne mal austauschen.
    Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg bei Deiner Zielverfolgung.
    Grüße
    Pascal

    1. Hi Pascal, vielen Dank für deinen Kommentar.
      Klar, das können wir gerne mal machen 🙂
      Ich schreib dir eine Mail.

      Beste Grüße
      Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.