Wie verwaltest Du dein Budget? (Leserumfrage)

Heute möchte ich mich etwas mehr mit dem Thema Budget-Verwaltung beschäftigen, und Dich dazu einladen, mir dabei zu helfen.

Die Bedeutung von „Budgetverwaltung“

Früher habe ich einfach irgendwie gelebt und das Geld hat bis zum Monatsende gereicht. Aber eben auch nicht viel länger. Ich hatte damit nie wirklich ein Problem. Ich hatte nie Schulden oder ein Problem über die Runden zu kommen. Das hat sich irgendwie automatisch eingependelt.

Allerdings hatte ich überhaupt keinen Überblick über meine alltäglichen Finanzen:

  • Wie hoch sind die Fixkosten?
  • Wofür gebe ich am meisten Geld aus?

Spätestens zum ersten Bewerbungsgespräch musste ich diese Fragen aber für mich beantworten. Wie soll ich eine Gehaltsvorstellung nennen, wenn ich garnicht weiß, wieviel ich benötige?

Weiterlesen

Erfolgreich mit Geld umgehen: Warum du in Lebenszeit und nicht in Geld rechnen solltest.

Wirklich genießen kann man nur Geld, das man mühsam verdient hat.
Aber wenn man es mühsam verdient, hat man keine Zeit, es zu genießen.

Aldous Huxley, Philosoph und Autor

Überblick für Ungeduldige

In diesem Beitrag erfährst du

  • warum Geld keine gute Recheneinheit ist,
  • warum du besser in Zeit rechnen solltest und
  • wie du deinen Stundenlohn ausrechnest.

Dieser Beitrag kann dir beim Sparen helfen. Du wirst lernen, wie du Ausgaben sinnvoll bewerten und überdenken kannst.

Weiterlesen

Das Girokonto: Mein Alltagskonto bei der DKB

In meinem letzten Beitrag ging es um mein Tagesgeldkonto bei der Consorsbank. Dieses Konto ist zum Einen mein Notgroschen und zum Anderen der Einstiegspunkt in die wundersame Welt des Sparens.

Heute soll es um meine Kombination aus Girokonto und Kreditkarte gehen, mit der ich im Alltag sehr gut und günstig zurecht komme. Weiterlesen