Retrospektive August 2018

Im August kam bei mir keine Langeweile auf. Ich war mit dem Ausräumen der Wohnung beschäftigt, habe die Übergabe gemacht, war auf einem Finanzwesir-Zellen-Treffen in Lübeck, auf einer Konferenz und habe nebenbei ein paar Wirecard-Aktien verkauft und Anteile von Starbucks und KDDI ins Depot geholt. Außerdem habe ich meine erste Miete erhalten.

Ansonsten arbeite ich noch daran, einen Rhythmus bei Arbeit und Privatleben zu finden, der mir gefällt. Bis jetzt gab es noch kaum Routine, jeder Tag war anders.

Endlich Vermieter

Jetzt ist es offiziell. Der Wohnungskauf ist erfolgreich abgewickelt, die Mieter sind eingezogen und die erste Miete war auch schon mal pünktlich auf dem Konto.

Ich hoffe natürlich, dass das so bleibt und ich langfristig wenig Aufwand mit der Vermietung habe. Ab September wird der Tilgungsanteil der Miete meiner Sparquote zu Gute kommen.

Sport

Beim Sport lief es in diesem Monat leider deutlich schlechter als erhofft. Bin ich im Juli noch über 70km gelaufen und wollte diese Zahl im August noch übertreffen, bin ich bereits an der 50km-Marke kläglich gescheitert. Der Grund hierfür war eine Zerrung meiner Wade, die mich die letzten zwei Wochen effektiv vom Laufen abgehalten hat. 🙁

Aber im September werde ich einen neuen Anlauf nehmen. Mal sehen, wie gut das klappt. Ich werde viel unterwegs sein und meistens beeinflusst das meine Laufgewohnheiten nicht unerheblich.

5. Treffen der Finanzwesir-Zelle in Lübeck

Am 10.08. fand bereits das fünfte Treffen der „autonomen Zelle“ in Lübeck statt. Ich war das dritte Mal dabei und wie immer gab es sehr viele interessante Themen zu diskutieren. Und das Bier hat auch geschmeckt. 🙂

SoCraTes 2018

Ende August fand die diesjährige „Software Craft and Testing Conference“ in Soltau statt. Auf dieses Event habe ich mich bereits seit dem letzten Jahr sehr gefreut. Es ist die größte (Un-)Konferenz im Bereich Softwareentwicklung und Testing in Deutschland.

Gut drei Tage wurde über alles Mögliche diskutiert, neue Technologien ausprobiert, gut gegessen und eine ganze Menge Spaß gehabt. Nur der Schlaf ist mal wieder zu kurz gekommen. Aber es hat sich definitiv gelohnt.

Und ich habe mal wieder das Glück, dass auch mein neuer Arbeitgeber bereitwillig die Kosten übernimmt und ich dafür keinen Urlaub nehmen musste. Was will man mehr?

Sparquote

Auch im August konnte ich das geringere Gehalt durch den Verkauf von Krempel auf eBay einigermaßen subventionieren. Deshalb ist es mir gelungen, immerhin 61,94% meines Einkommens zu sparen.

Dieser Betrag teilt sich auf 59,09% langfristig und 2,85% kurzfristig auf. Der langfristige Anteil ging fast komplett für Aktien drauf. Außerdem habe ich auch meine Investitionen bei EstateGuru* etwas aufgestockt.

Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Ich merke zwar, dass mein Budget jetzt etwas knapper ist, aber bislang konnte ich der Versuchung widerstehen, meine automatischen Sparraten zu senken. Je länger ich das schaffe, desto besser. 🙂

comdirect Finanzblog-Award

Auch in diesem Jahr nehme ich wieder am Finanzblog-Award der comdirect teil. Du kannst noch bis zum 14.09. für deinen Lieblingsblog abstimmen. In diesem Jahr werde ich auch das erste Mal am Finanzbarcamp in Hamburg teilnehmen. Leider hat es in den letzten Jahren nie gepasst, aber jetzt endlich schaffe ich es mal.

Wenn du magst, komm doch auch am 20.10. nach Hamburg. 😉

Du kannst dich hier anmelden. Es ist kostenlos.

Ausblick

Im September bin ich so gut wie gar nicht zu Hause. Gerade in den ersten zwei Wochen werde ich vermutlich viel auswärts essen. Mal sehen, was das mit meiner Sparquote macht.

Ansonsten verspricht der September aber, ziemlich unspektakulär zu werden. Ich auf Grund der Tatsache, dass ich viel unterwegs sein werde, wird es mit der Routine auch im September nix werden, aber aktuell finde ich das auch gar nicht schlimm.

Lediglich das Thema Bewegung muss ich stärker in Angriff nehmen. Jetzt wo mein Arbeitsweg auf wenige Meter geschrumpft ist, ist das Risiko dass ich mich zu wenig bewege, enorm gestiegen. Ich arbeite daran.

Fazit

Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Im August hatte ich viele tolle Erlebnisse, die Arbeit macht Spaß und finanziell habe ich auch einen riesigen Schritt nach vorne gemacht. So darf es gerne weiter gehen. Lediglich beim Sport und der Gesundheit muss ich deutlich nachbessern.

Und wie war dein August? Was war dein TOP-Erlebnis?

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.