Sparquote März 2016

Heute ist der 1. April und damit Sparquoten-Tag!

Im März 2016 habe ich 65,82% meiner Einnahmen für den langfristigen Vermögensaufbau zurücklegen können.

Im Vergleich zum letzten Monat ist dies ein Anstieg von 6,75%.

Übersicht

Dieser Anstieg resultiert aus gestiegenen Einnahmen im Vergleich zum Vormonat und aus der Tatsache, dass der Anteil, den ich im März für kurzfristige Zwecke zurückgelegt habe, gesunken ist. Dieser Anteil betrug nämlich nur 2,85% und damit 2,35% weniger im Vergleich zum Februar.

Das Diagramm zeigt die Verteilung meiner Sparquote für den langfristigen Vermögensaufbau auf die verschiedenen Anlageklassen. Die Zahlen, die zusätzlich zu den Prozentangaben zu sehen sind, entsprechen dem prozentualen Anteil der jeweiligen Klasse in Relation zu Einkommen.

Details

Die Beträge für ETFs und den Bausparvertrag haben sich nicht verändert. Die Veränderung der prozentualen Angaben resultiert aus den Schwankungen meines Einkommens.

Gestiegen sind hingegen der Betrag für Bondora und das Tagesgeldkonto. Da ich meine Einlage bei Bondora möglichst zügig auf 1000€ aufstocken möchte, habe ich in diesem Monat ein paar Extra-Überweisungen zusätzlich zu meinem monatlichen Sparbetrag getätigt.

Darüber hinaus habe ich fast alle Einnahmen, die ich zusätzlich zu meinem Gehalt hatte, auf das Tagesgeldkonto überwiesen.  Hier schummle ich etwas: Ein Teil davon gehört leider garnicht mir sondern muss im nächsten Jahr an das Finanzamt abgegeben werden.

Allerdings ist dieser Betrag eher vernachlässigbar gering, da ich meine Nebentätigkeit vom Zeitaufwand reduziert habe und auch weiterhin reduzieren werde, um mehr Zeit für andere Projekte zu haben. Für mich lohnt es sich daher nicht, ein Extrakonto für Steuern anzulegen. Statt dessen passe ich auf, dass der Steueranteil auf dem Tagesgeldkonto bleibt und nicht in Aktien etc. investiert wird.

Fazit

Ich freue mich, dass ich meine Sparquote weiter steigern konnte. Ich möchte jedoch im April wieder etwas mehr für kurzfristige Ziele zurücklegen.

Der geringe Sparanteil für kurzfristigen Ziele in diesem Monat resultiert allerdings ausschließlich aus dem gestiegenen Anteil für den langfristigen Vermögensaufbau, so dass ich es hier frei in der Hand habe.

Abgesehen davon arbeite ich aber auch daran, meine Ausgaben weiter zu senken und meine Einnahmen zu erhöhen.

Bild: Pexels.com

Kommentar verfassen